American Doll Posse

Tori Amos


Achtung, Konzept! Tori Amos schlüpft in die Rollen von gleich fünf verschiedenen Frauentypen, deren unterschiedliche Charaktere gemeinsam eine komplette Persönlichkeit ergeben sollen. Wir treffen Isabel (HisTORIcal), Clyde (CliTORIdes), Pip (ExpiraTORIal), Santa (SanaTORIum) und Tori (TerraTORIes), und sie liefern uns unterschiedliche inhaltliche Sichtweisen und sprechen auch verschiedene musikalische Sprachen. Auf den ersten Blick ist das ein ambitionierter Irrsinn, auf den zweiten typisch Tori Amos. Und bei 79 Minuten letztlich eine leicht überdimensionierte, aber sehr interessante und gute Platte

Gerhard Stöger in FALTER 19/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×