Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 13/2007

The Snow Abides

von Michael Feat.Antony Cashmore | rezensiert in FALTER 13/2007
Ungefährlicher ist der Kontakt mit "Social Hide and Seek" (Universal), dem facettenreichen neuen Album des für finstere und freigeistige Folk-und Countrydeutungen bekannten … weiter »

Our Earthly Pleasures

von Maximo Park | rezensiert in FALTER 13/2007
Paul Smith ist eigentlich zu klug für das Popgeschäft. Daran muss man freilich nicht gleich verzweifeln. Der Sänger von Maximo Park ist stattdessen dazu übergegangen, in Interviews … weiter »

Drums And Guns

von Low | rezensiert in FALTER 13/2007
Ungefährlicher ist der Kontakt mit "Social Hide and Seek" (Universal), dem facettenreichen neuen Album des für finstere und freigeistige Folk-und Countrydeutungen bekannten … weiter »

Beethoven: Piano Concertos Nos. 1 & 3

von Mikhail Pletnev, Russian National Orchestra, Chris... | rezensiert in FALTER 13/2007
In Russland wird ja gerne mal Revolution gemacht, vielleicht erklärt sich dadurch auch die besondere Affinität, die man dort zu Beethoven hat. Querköpfig widmeten sich Mikhail … weiter »

Social Hide and Seek

von Red | rezensiert in FALTER 13/2007
Ungefährlicher ist der Kontakt mit "Social Hide and Seek" (Universal), dem facettenreichen neuen Album des für finstere und freigeistige Folk-und Countrydeutungen bekannten … weiter »

The Magic Position

von Patrick Wolf | rezensiert in FALTER 13/2007
Patrick Wolf will eine buntere Welt. Deshalb hat sich der junge Brite nach zwei genialischen Werken für "The Magic Position" der alten Tante Pop angenommen. Entstanden ist ein … weiter »

Songs for the Young at Heart

von Diverse | rezensiert in FALTER 13/2007
Ausgewählte Alternative-Pop-Größen interpretieren ihre liebsten tönenden Kindheitserinnerungen unter der Projektleitung von Stuart Staples und Dave Boulter von den Tindersticks. … weiter »

Kunuaka

von Makossa & Megablast | rezensiert in FALTER 13/2007
Bisher war er der wohl unauffälligste DJ der Stadt: Nach zwanzig Jahren im Hintergrund traut sich Marcus Wagner-Lapierre alias Makossa jetzt endlich ins Rampenlicht. Ein bisschen … weiter »

Phantom in Paradise

von Philipp Quehenberger | rezensiert in FALTER 13/2007
Mit "Phantom in Paradise" beweist Philipp Quehenberger jetzt endlich auch auf CD, dass er einer der bemerkenswertesten Musiker der Stadt ist. Hinter der Freakmaske verbirgt sich … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×