Nightfreak and the Sons of Becker

Coral


Gleichsam im Vorübergehen hätten sie in wenigen Studiotagen diese elf Songs hingeworfen, verlautbaren die freundlichen britischen Gitarrenpop-Sonderlinge. Und zwar nur als Überbrückung zum eigentlichen dritten Album, darum wird "Nightfreak ..." jetzt auch gar nicht groß beworben und als Minialbum zum Spezialpreis verkauft. Gerade so, als wären 28 Minuten - die perfekte LP-Länge! - kein "richtiges Album", und gerade so, als müsste man dieses vor Spielfreude, Kreativität und guter Laune überbordende Sixties-Pop-Vehikel, das sich so souverän zwischen verschrobenen Ideen und unwiderstehlichen kleinen Hymnen hindurchmanövriert, vor irgendwem verstecken. Nicht nur für den Titel gilt hier: Spinnert, aber richtig!

in FALTER 9/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×