The Weirdness

The Stooges


Wie diese Typen schon aussehen: Iggy Pop gleicht inzwischen einem Gespenst, die Asheton-Brüder wirken wie die allzeit gewaltbereiten Vorsitzenden der lokalen Wach-und Schließgesellschaft. Gemeinsam bilden die älteren Herren drei Viertel der Protopunks The Stooges, die mit nur drei Studioalben zu einer der Schlüsselbands moderner Rockmusik wurden. 34 Jahre später legen sie noch ein viertes Album nach; den Bass bedient Mike Watt, eine etwas jüngere Ikone des US-Punk, produziert hat Steve Albini. Die einstige Magie vermögen die zwölf lärmenden Stumpf-Rock-Trümmer zwar nicht mehr zu entfalten, das beste Iggy-Pop-Album seit vielen Jahren ist diese Platte aber allemal.

Gerhard Stöger in FALTER 10/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×