Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 1-2/2007

Wandern mit Strauß, Schubert, Brahms

von Vienna Horns | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Die größte Überraschung beim Neujahrskonzert war heuer - das Pausenprogramm. Ergaben sich die blümchenumrankten Wiener Philharmoniker unter Zubin Mehta einmal mehr der sentimental … weiter »

Atom Heart Of Ours

von Naked Lunch | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Naked Lunch waren immer schon eine der ganz wenigen international herzeigbaren Popbands Österreichs. Mit dem neuen Album "This Atom Heart of Ours" haben sich die Klagenfurter noch … weiter »

Bubenlieder

von Ernst Molden | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Die neue Platte von Ernst Molden hört sich an, als wäre man im falschen Film. Obwohl die erdige Gitarre und der heulende Fotzhobel nach mittlerem Westen klingen, kommen die " … weiter »

Fantasia Italiana

von Christoph Hartmann, Giuseppe Verdi | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Die größte Überraschung beim Neujahrskonzert war heuer - das Pausenprogramm. Ergaben sich die blümchenumrankten Wiener Philharmoniker unter Zubin Mehta einmal mehr der sentimental … weiter »

Weinberg, Schostakowitsch

von Leschetizky Trio Wien | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Ein paar Monate nur trennen die beiden Werke dieser CD - aber entscheidende: Man kann zumindest glauben zu hören, dass Schostakowitschs Klaviertrio Nr. 2 knapp vor, jenes von … weiter »

Grammar Sound

von Ornette Coleman | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Warum Ornette Colemans erstes Album seit zehn Jahren auf einem kleinen französischen Label erscheint, sei dahingestellt - man muss sich über jedes musikalische Lebenszeichen des 76 … weiter »

Trios per a Oboes

von Rossi Piceno, Joan Baptista Pla, Joseph Pla | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Die größte Überraschung beim Neujahrskonzert war heuer - das Pausenprogramm. Ergaben sich die blümchenumrankten Wiener Philharmoniker unter Zubin Mehta einmal mehr der sentimental … weiter »

Those the Brokes

von The Magic Numbers | rezensiert in FALTER 1-2/2007
Die auch liebestechnisch verbandelten Geschwisterpaare Stodart und Gannon wurden 2005 mit ihrem Debütalbum zur charmanten Gitarrenpopsensation, brachten Abwechslung von den … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×