Kopf auf

Jeans Team


Wirkten die Berliner Elektropopper mit ihrem letzten Album "Musik von oben" etwas unlocker und bemüht, so ist jetzt alles wieder gut - und mehr als das. "Kopf Auf" erweist sich als bisher überzeugendstes Langformat der im Artpop ebenso wie in der NDW geschulten Combo; mit "Das Zelt" enthält das Album überdies eine der Singles des Jahres ("Kein Gott / Kein Staat / Keine Arbeit / Kein Geld / Mein Zuhause / Ist die Welt"). Neben leichtfüßigen Protestliedern hat auch wieder das für die Band typische dadaistische Geblödel Platz; und im Idealfall fällt - wie im Titelstück - beides zusammen. Beatbox und Synthesizer treten zugunsten akustischer Instrumente neuerdings öfter in den Hintergrund, was die Musik vielschichtiger macht, interessanterweise aber kaum etwas an Jeans Teams charakteristischer Ästhetik ändert.

Gerhard Stöger in FALTER 51-52/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×