I'll Be a Virgin ...

Maximilian Hecker


Der verträumte Berliner Mädchenschwarm hat es wieder getan. Sein viertes Album enthält zwölfmal - samt limitierter Bonus-CD gar 18-mal - schwelgerischen Singer/Songwriter-Pop mit Piano, dezent gezupfter Gitarre, gedämpftem Schlagzeug und gelegentlichem Horneinsatz. Der Vortrag bewegt sich zwischen sanftem Hauchen und melancholischem Gesang. Abgebrühtere Zeitgenossen mögen bei diesem Spaziergang durch den Märchenwald milde lächeln, sensible Romantiker nehmen diese Lieder umso sanfter in den Arm. Bob Dylans Schuhe, die er via Coverversion ("Sad Eyed Lady of the Lowlands") anprobiert, sind Hecker allerdings deutlich zu groß.

Gerhard Stöger in FALTER 43/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×