Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 42/2006

In Kuhlen und Hohlwegen

von Harald Koelbl 4 | rezensiert in FALTER 42/2006
Das CD-Debüt eines selbst in der Jazzszene weitgehend unbekannten autodidaktischen Fourtysomething - das klingt aufs Erste nicht gerade vielversprechend. Ganz großer Irrtum! Dieses … weiter »

Sam's Town

von The Killers | rezensiert in FALTER 42/2006
Eigentlich ist der in einer Mormonengemeinde aufgewachsene, als Teenager nach Las Vegas geflüchtete Brandon Flowers ein schüchterner junger Mann. Als Sänger der Killers jedoch … weiter »

Blue

von Diana Ross | rezensiert in FALTER 42/2006
Ihren Job bei der Soul-Girlgroup The Supremes hatte Diana Ross bereits gekündigt und eine Solokarriere begonnen, als sie 1972 im Film "Lady Sings the Blues" Billie Holiday … weiter »

White Bicycles - Making Music

von Joe Boyd | rezensiert in FALTER 42/2006
Hand aufs Herz: Die Sixties waren schon okay. Dabei spreche ich nicht von den erfreulichen Zeitgenossen, die damals das Licht der Welt erblickten, sondern von Popmusik. 85 Prozent … weiter »

The Trials of Van Occupanther

von Midlake | rezensiert in FALTER 42/2006
Hand aufs Herz: Die Sixties waren schon okay. Dabei spreche ich nicht von den erfreulichen Zeitgenossen, die damals das Licht der Welt erblickten, sondern von Popmusik. 85 Prozent … weiter »

Berimbaum

von Paula Morelenbaum | rezensiert in FALTER 42/2006
Es ist schon wieder fast fünfzig Jahre her, dass man in Brasilien den Bossa nova kreierte, doch das neue Album von Paula Morelenbaum ist nur der jüngste Beweis dafür, dass der … weiter »

The Black Swan

von Bert Jansch | rezensiert in FALTER 42/2006
Hand aufs Herz: Die Sixties waren schon okay. Dabei spreche ich nicht von den erfreulichen Zeitgenossen, die damals das Licht der Welt erblickten, sondern von Popmusik. 85 Prozent … weiter »

Poplawok

von Der Schwimmer | rezensiert in FALTER 42/2006
Nach dem englischen "Perfect Sunday" (2004) kehrt Klaus Tschabitzer mit seinem dritten Schwimmer-Album zurück zum steirischen Dialektgesang. Der stille Meister des … weiter »

To Find Me Gone

von Vetiver | rezensiert in FALTER 42/2006
Hand aufs Herz: Die Sixties waren schon okay. Dabei spreche ich nicht von den erfreulichen Zeitgenossen, die damals das Licht der Welt erblickten, sondern von Popmusik. 85 Prozent … weiter »

Born in the UK

von Badly Drawn Boy | rezensiert in FALTER 42/2006
Auf seinem neuen Album "Born in the UK" gibt sich Damon Gough alias Badly Drawn Boy als die unterernährte, britische Version von Bruce Springsteen. Der "Falter" traf den Songwriter … weiter »

Friendly Fire

von Sean Lennon | rezensiert in FALTER 42/2006
Sean Lennon verdeutlicht mit seinem zweiten Album "Friendly Fire", dass auch ein prominentes Herz schmerzt, wenn es gebrochen wird. , Es gibt junge Menschen mit bekannten Namen, … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×