I KEEP MY COOL

rebekka Bakken


"Everything Can Change", jener orchestral aufgepeppte Gutfühlschlager, den Rebekka Bakken heuer zur Eröffnung des Live Balls sang, ist programmatisch für die neue Platte der Wahlwienerin. Die stimmlich reichbeschenkte Singer/Songwriterin aus Norwegen schlägt abermals neue Töne an, die noch weniger an ihre früheren Avant-Pop-Projekte mit dem Jazzer Wolfgang Muthspiel erinnern als die beiden ersten Alben unter eigenem Namen. Textlich und harmonisch sind ihre elf neuen Lieder zwischen Schmalzballade und erstaunlich rauem Blues eher simpel gestrickt - aber eben auch so eingängig, dass manche Nummern das Zeug zum Songcontest-Beitrag hätten.

Klaus Taschwer in FALTER 35/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×