Likes ...

Dani Siciliano


Als Stimme des House-Dekonstruktivisten Matthew Herbert kennt man sie, jetzt öffnet Dani Siciliano ihre persönliche Schatzkammer. Auch wenn manche Stücke mit erdigem Minimal-Funk ein wenig an ihren Förderer erinnern, ist "Likes ..." keine bloße Feierabendlaune, sondern im Gegenteil ein absolut eigenständiges Album, das Sicilianos frühe Jazz-Prägung stimmig mit ihren Erfahrungen im Elektronikzirkus verbindet. Songs wie der von einer schal gewordenen Liebe erzählende Opener "Same" oder das erfrischende Laptop-Jazz-Cover von Nirvanas "Come As You Are" beweisen zudem, dass die Dame trotz allem Understatement in ihrer Stimme über mehr Soul als so viele outrierende Diven dieser Welt verfügt.

in FALTER 6/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×