Body of Sound

Barbatuques


In einem Nike-Werbespot vollführte kein Geringerer als Ronaldinho zu ihrer Musik seine ballesterischen Kunststücke. Und eine Champions-League-Bierwerbung haben sie auch schon rhythmisch untermalt. Rechtzeitig zur Fußball-WM gibt es gleich eine ganze Platte der brasilianischen Körperperkussionstruppe Barbatuques. Im Dutzendpack und als Selbstzweck indes nützt sich das außergewöhnliche Klangerlebnis einigermaßen schnell ab - mit Ausnahme jener Nummern, wo zum Geklatsche, Wangengetrommle, Gestampfe, Zungengeschnalze und Fingergeschnippe auch noch richtige Instrumente für die Melodieführung hinzukommen, wie eine zwölfsaitige Gitarre oder eine elektrisch verstärkte Sitar. Da ist dann nicht nur Rhythmus, sondern auch Musik drin.

Klaus Taschwer in FALTER 27/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×