Yes, Virginia

The Dresden Dolls


Die Befürchtung, dass das "Brechtian Punk Cabaret" des Bostoner Duos Amanda Palmer (Gesang, Piano) und Brian Viglione (Schlagzeug) eine gute Unterhaltung mit beschränkter Halbwertszeit sein könnte, stellt sich angesichts ihres zweiten Albums als unberechtigt heraus. "Yes, Virginia" ist zwar immer noch recht überkandidelt, es setzt aber insgesamt weniger auf Theaterschminke und Outrieren als auf Leichtigkeit und Palmers Händchen für Melodien. Die neuen Songs sind noch ein Alzerl besser und wollen fleißig mitgesungen werden: "Sing for the presidents, sing for the terrorists, sing!"

Sebastian Fasthuber in FALTER 18/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×