We Shall Overcome

Bruce Springsteen


Der Boss ist gut drauf. Nach dem eher pessimistischen "Devils & Dust" versprüht er auf "We Shall Overcome - The Seeger Sessions" pure Lebensfreude. In Anlehnung an die Folklegende Pete Seeger interpretiert der Rocker Traditionals, Gospels und Protestlieder von anno dazumal, die üppig besetzte Band im Hintergrund zupft und fiedelt, was das Zeug hält. Nicht immer geht das Konzept so gut auf wie beim Spiritual "Oh Mary, Don't You Weep", dem Springsteens mächtige Stimme höllisch viel Kraft verleiht. Wegen der Gute-Laune-Arrangements kippt so mancher Song ins Belanglose. Und wenn Springsteen mit "Old Dan Tucker", dem schlechtesten Opener seiner Karriere, einen Square Dance anstimmt, klingt er regelrecht albern.

Gerald John in FALTER 17/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×