With Love And Squalor

We are Scientists


Pfiffiger Neo-New-Wave-Gitarrenpop à la Franz Ferdinand - wer bei dieser Beschreibung ein fades Aug bekommt, ist zwar zu verstehen, versäumt aber auch den Indiediscospaß der Stunde, wenn er deshalb diese drei Brooklyner Katzenfreunde, Gesichtshaarträger und Ohrwurmwissenschaftler ignoriert. Bass und Schlagzeug sorgen für deutlich mehr als nur ein Fußwippen, die Gitarre wird facettenreich bedient, der Gesang weiß Aufregung geschickt mit Abgeklärtheit zu kombinieren. Und die Hitdichte dieser zwölf forschen Dreiminüter gereicht schließlich auch noch Maximo Parks letztjährigem Debüt zur Ehre.

Gerhard Stöger in FALTER 9/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×