At This Time

Burt Bacharach


Hätte der größte (lebende) Popkomponist seinen Lebensabend damit verbracht, im Blazer auf seiner Yacht zu stehen und den am Ufer Winkenden Geldscheine zuzuwerfen - niemand hätte es ihm verübelt. Er hat es aber noch mal wissen wollen und sich u.a. bei Dr. Dre ein paar Loops und Beats bestellt, die Zeitgenossenschaft verbürgen sollen, und dieses von Altersmelancholie und Politpathos gesättigte Spätwerk in die Welt gesetzt, das mit der Eleganz, Ironie und Leichtfüßigkeit seines bisherigen Schaffens nur wenig zu tun hat. Ab und an blitzt eine Trompetenlinie, ein harmonisches Detail auf, das an die großen Tage erinnert, ansonsten klingt das durch die Gastsolisten (Elvis Costello, Rufus Wainwright, Chris Botti) auch nicht besser gewordene Album so, als hätte sich ein weniger begabter Mann bei Burt Bacharach bedient. Schon auch traurig.

Gerhard Stöger in FALTER 50/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×