Telegramm für X

Xavier Naidoo


Gut, böse, jenseits? Xavier Naidoo ist ein Grenzfall. Wenn der gläubige Sohn Mannheims sich auf seine Solokarriere konzentriert, hat er durchaus helle Momente. So auch hier, wenn er zu entspannten HipHop- und Swing-Beats die großen Fragen ("Bist du am Leben interessiert?") verhandelt. Längst nicht alles auf dieser überlangen CD plus DVD ist Gold, aber immer wieder schüttelt er locker Songs aus dem Ärmel, die so klingen, als seien sie schon immer da gewesen - und die dabei im Gestus nicht nur an progressive Kirchenlieder, sondern auch an Rio Reiser selig erinnern.

Sebastian Fasthuber in FALTER 49/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×