Im FALTER besprochene CDs

CD-Rezensionen aus FALTER 44/2005

Apologies To Queen Mary

von Wolf Parade | rezensiert in FALTER 44/2005
Das kanadische Popmärchen (Stars, Final Fantasy ...) geht munter weiter und erreicht mit Wolf Parade sogar einen neuen Höhepunkt. Das Quartett aus Montreal teilt sich mit den … weiter »

ALTE REISSER - VERRECKTE GESCH

von Georg Ringsgwandl | rezensiert in FALTER 44/2005
Der schrille Liedermacher Georg Ringsgwandl gastiert demnächst in Wien. Die neue CD enthält eine Auswahl seiner legendären Zwischentexte, live hat der bayerische Ex-Arzt aber auch … weiter »

I've Got My Own Hell To Raise

von Bettye LaVette | rezensiert in FALTER 44/2005
Nach 44 Jahren im Musikgeschäft ist Bettye LaVette vor wenigen Wochen der große Durchbruch gelungen. Dieser Tage kommt die Soulsängerin mit der einzigartigen Reibeisenstimme … weiter »

KLAVIERKONZERTE NR. 20 UND 24

von Martin Stadtfeld, Wolfgang Amadeus Mozart | rezensiert in FALTER 44/2005
Nach seinem ebenso viel beworbenen wie beachteten Debüt mit Bachs "Goldberg-Variationen" (2004) machte sich Martin Stadtfeld nun an Mozarts beide Moll-Klavierkonzerte (KV 466 & 491 … weiter »

Oaschpartie

von Böslinge | rezensiert in FALTER 44/2005
Mit Dialektpunkkrachern der Marke "Scheiß Kibarei" erspielten sich die ursprünglich von 1979 bis 1981 tätigen Böslinge einen gewissen Legendenstatus. Seit 2000 ist das Trio wieder … weiter »

Cuts

von Free Nusic Ensemble | rezensiert in FALTER 44/2005
Momente monadenhaften Improvosierens kennt auch "The Color of Memory" (Atavistic, 2 CDs): Während die Reeds von Vandermark und David Rempis auf feinsinnigen Kuschelkurs gehen, … weiter »

Company Switch

von Territory Band | rezensiert in FALTER 44/2005
Momente monadenhaften Improvosierens kennt auch "The Color of Memory" (Atavistic, 2 CDs): Während die Reeds von Vandermark und David Rempis auf feinsinnigen Kuschelkurs gehen, … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×