Catalogue Raisonné

Jeff Wall, Theodora Vischer


Es sind scheinbar zufällige Szenen, die der US-Fotograf Jeff Wall ins Bild setzt. Mit dem "richtigen Augenblick" à la Cartier-Bresson haben seine Bilder aber gar nichts zu tun. In Wirklichkeit handelt es sich bei diesen Fotografien um aufwendig inszenierte und kunsthistorisch anspielungsreiche Tableaus, die auch durch ihre Präsentation in Leuchtkästen berühmt wurden. Auf dem Kunstmarkt erzielen Walls Arbeiten Spitzenpreise - oft gerade ärmliche Motive wie etwa ein Bündel Reisig. Der jetzt erschienene Catalogue Raisonné umfasst alle zwischen 1978 und 2004 entstandenen Werke und beweist wie vielfältig das Werk des Amerikaners ist, von dem doch immer wieder dieselben, eher spannungsgeladenen "Klassiker" gezeigt werden.

Nicole Scheyerer in FALTER 38/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×