Österreich 2050

Harald Mahrer


Über das Land im Gedenkjahr 2005 und seine Vergangenheit wird heuer viel geredet. Nun machen sich junge Autorinnen und Autoren, die meisten aus bürgerlichen Kreisen, Gedanken über die Zukunft. In dem Buch "Österreich 2050" skizzieren sie Visionen für die Bereiche Bildung, Medien, Kultur, Europa, Wirtschaft oder Bevölkerungsentwicklung. Präsentiert wird der Band, der im Czernin Verlag erscheint, am Mittwoch, den 8. Juni, um 8.30 Uhr beim Theseustempel im Volksgarten - zeitig in der Früh, schließlich geht es um das Österreich von morgen.

Martin Droschke in FALTER 23/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×