Marokko mon amour. Glanzvolle Textil-Tradition im Königreich Marokko

Kurt Rainer


Der Band "Marokko mon amour" widmet sich der traditionellen Textilverarbeitung des nordafrikanischen Landes. Dabei wird die Geschichte von urbanen und ländlichen Techniken verfolgt. Die städtischen Stickereien und Knüpfteppiche aus Rabat zeugen von der andalusisch-maurischen Vergangenheit des Landes sowie von der Stadtkultur, die sich an der höfischen osmanischen Mode orientierte. Im scheinbaren Widerspruch dazu steht die Schlichtheit und Archaik der Berberteppiche. Diese künstlerische Elite der Bauhaus-Gruppe auf sie aufmerksam wurde. Das Buch erscheint zu einer Ausstellung die bis 29. Mai im Schlossmuseum Linz zu sehen ist.

Nicole Scheyerer in FALTER 9/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×