Der Baum des Lebens. Charles Darwin

Hartmut Schickert, Peter Sís


Unsere Schüler haben sich in Sachen Naturwissenschaften bei der Pisa-Studie deutlicher verschlechtert als alle anderen. Was tun? Eine Möglichkeit wäre, Peter Sis' mehrfach preisgekröntes Bilderbuch über das Leben und Werk von Charles Darwin (1809-1882) zur Biologie-Pflichtlektüre für alle jungen Leser ab zwölf zu erklären. Der in den USA lebende Tscheche widmet sich auf vierzig allerfeinst gezeichneten und aufwendig gestalteten Seiten insbesondere dem jungen Darwin und seine fünfjährigen Reise mit der Beagle. Sis gibt erhellende Einblicke in Darwins Privatleben, stellt aber auch Darwins späteres Ringen um die Evolutionstheorie sowie ihre Grundprinzipien akkurat dar. Sehr gut, setzen!

Klaus Taschwer in FALTER 5/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×