LiebesLeben


Das Chrysler Building nebst Plastik-Saurier, laszivem Liebespaar und Beobachter mit rustikaler Kopfbedeckung; ein Minarett, Prince Charles und Adelige vergangener Zeiten; Stift Melk im Hochgebirge am Meer - die aus Niederösterreich stammende Andrea Freiberger liebt es, das Raum-Zeit-Kontinuum humorvoll aufzusprengen. Das Monumentale und das Putzige, das Heroische und das Private, das Erhabene und das Banale wohnen in ihren Collagen Tür an Tür. "Muss denn das sein?", fragt Thomas Maurer in seinem Beitrag und gibt sich die Antwort selbst: "Offenbar ja, denn Frau Freiberger träumt von der Liebe. Schön ist das nicht immer. Aber interssant schon."

Klaus Nüchtern in FALTER 3/2005



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×