Im FALTER besprochene Bücher

Buch-Rezensionen aus FALTER 51/2004

Ein großes Ding

von Colin McAdam | rezensiert in FALTER 51/2004
Der Bauunternehmerroman boomt. Und wir erfahren aus ihm, dass Bauunternehmer, erstens, gar nicht so sind und, zweitens, Jerry heißen. Jerry McGuinty ist - wie schon Uropa, Opa und … weiter »

Aber das sind Ausnahmen

von Tomaž Šalamun | rezensiert in FALTER 51/2004
"Rasch war der goldschrieb gefluttert tupfig sehr ädrig verbostelt da lupfte der hupfer den bauchkorb verbarg er die binsige rupfe tschiribombös profelurte kikieglitzt o schwansam … weiter »

Berge Meere Menschen

von Maria Brunner | rezensiert in FALTER 51/2004
Die Südtiroler Autorin Maria E. Brunner geht hinauf zur Waldgrenze und bricht dort das Gesetz des Schweigens. Auf dem Berg, da enden alle Geschichten", überschreibt Maria E. … weiter »

Die Jugend von heute

von Joachim Lottmann | rezensiert in FALTER 51/2004
Die Südtiroler Autorin Maria E. Brunner geht hinauf zur Waldgrenze und bricht dort das Gesetz des Schweigens. Auf dem Berg, da enden alle Geschichten", überschreibt Maria E. … weiter »

Zaha Hadid

von Gordana Fontana-Giusti, Patrik Schumacher | rezensiert in FALTER 51/2004
Die hyperkonzeptuelle Architektur von Zaha Hadid ist geradezu prädistiniert für die Publikation: So große Schwierigkeiten die bauliche Umsetzung der dekonstruktivistischen Bauten … weiter »

Gesammelte Gedichte

von Friederike Mayröcker, Marcel Beyer | rezensiert in FALTER 51/2004
Am 20. Dezember feiert die Grande Dame der österreichischen Literatur ihren achtzigsten Geburtstag. Eine neue Ausgabe ihrer Gedichte zeigt ihre verblüffende Vielfalt zwischen … weiter »

Das1

von Czeslaw Milosz, Doreen Daume | rezensiert in FALTER 51/2004
"Rasch war der goldschrieb gefluttert tupfig sehr ädrig verbostelt da lupfte der hupfer den bauchkorb verbarg er die binsige rupfe tschiribombös profelurte kikieglitzt o schwansam … weiter »

Samarkand und andere Gedichte

von Wole Soyinka, Klaus Laabs | rezensiert in FALTER 51/2004
"Rasch war der goldschrieb gefluttert tupfig sehr ädrig verbostelt da lupfte der hupfer den bauchkorb verbarg er die binsige rupfe tschiribombös profelurte kikieglitzt o schwansam … weiter »

Universalenzyklopädie der menschlichen...

von Gustave Flaubert, Hans-Horst Heschen | rezensiert in FALTER 51/2004
Die menschliche Dummheit macht mich so fertig, dass ich mir wie eine Fliege vorkomme, die den Himalaja auf dem Rücken trägt. Ich werde versuchen, mein Gift in meinem Buch … weiter »

Briefwechsel mit den Gebrüdern Goncourt

von Gustave Flaubert, Cornelia Hasting | rezensiert in FALTER 51/2004
Die menschliche Dummheit macht mich so fertig, dass ich mir wie eine Fliege vorkomme, die den Himalaja auf dem Rücken trägt. Ich werde versuchen, mein Gift in meinem Buch … weiter »

Leben der kleinen Toten

von Pierre Michon, Anne Weber | rezensiert in FALTER 51/2004
Pierre Michons wunderbare biografische Miniaturen hauchen kleinen Leuten ein zweites Leben ein. Pierre Michons Prosa hat zwanzig Jahre gebraucht, um über den Rhein zur … weiter »

Das Buch vom Salz

von Monique Truong, Barbara Rojahn-Deyk | rezensiert in FALTER 51/2004
Der Koch, sein Liebhaber, die Dichterin und ihre Muse: Monique Truongs erstaunlicher Roman "Das Buch vom Salz". Wenn in Romanen exzessiv gegessen wird, geht das sehr schnell … weiter »

Turbulenzen

von Chang-rae Lee, Christa Schuenke | rezensiert in FALTER 51/2004
Der Bauunternehmerroman boomt. Und wir erfahren aus ihm, dass Bauunternehmer, erstens, gar nicht so sind und, zweitens, Jerry heißen. Jerry McGuinty ist - wie schon Uropa, Opa und … weiter »

Fein gehackt und grob gewürfelt

von Julian Barnes, Gertraude Krueger | rezensiert in FALTER 51/2004
Julian Barnes gibt sich als "Pedant in der Küche" zu erkennen und schreibt ein amüsantes Buch über Köche, Kochen und Kochbücher. Albträume serviert man am besten mit Understatement … weiter »

Die Mannschaft

von Friedrich Torberg | rezensiert in FALTER 51/2004
Friedrich Torbergs Roman "Die Mannschaft" von 1935 ist sehr langatmig - und ziemlich interessant. Der Molden Verlag hat 25 Jahre nach dem Tode Friedrich Torbergs dessen Roman "Die … weiter »

Mein Chlebnikov

von Oskar Pastior | rezensiert in FALTER 51/2004
"Rasch war der goldschrieb gefluttert tupfig sehr ädrig verbostelt da lupfte der hupfer den bauchkorb verbarg er die binsige rupfe tschiribombös profelurte kikieglitzt o schwansam … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×