Im FALTER besprochene Bücher

Buch-Rezensionen aus FALTER 47/2004

Weltgunst

von Thomas Kapielski | rezensiert in FALTER 47/2004
Der deutsche Hochprozent-Autor Thomas Kapielski lässt in seinem neuen Buch "Weltgunst" das Bier warm werden. Den Seinen gibt's der Herr nicht nur im Schlaf, sondern mitunter schon … weiter »

So What! Die offizielle Metallica-Chronik

von Steffan Chirazi | rezensiert in FALTER 47/2004
Diese Woche läuft in den heimischen Kinos der Film "Metallica - Some Kind of Monster" an. Für Fans, die nicht genug vom Seelenleben der erfolgreichsten Metal-Band unserer Tage … weiter »

Der Geschmack der Fremde

von Lucas Cejpek, Margret Kreidl, Thomas Ballhausen, N... | rezensiert in FALTER 47/2004
Anthony Bourdain ist die amerikanische Antwort auf Jamie Oliver. Rotzfrech, und dazu noch ein Vorposten des Antibushismus im Auge des Sturms. In Manhattan kocht er nämlich … weiter »

Tochter der Revolution

von Vera Broido, Burkhard Müller-Ullrich | rezensiert in FALTER 47/2004
Schon oft wollte er von seiner Jugend erzählen, habe es aber "nie gewagt", schreibt Michail Kalaschnikow. Sein um 1949 entwickeltes AK-47 war das am weitesten verbreitete Gewehr in … weiter »

Uncommon Places Amerika

von Stephen Shore | rezensiert in FALTER 47/2004
Mit nur 24 Jahren hatte Stephen Shore bereits eine Ausstellung im Metropolitan Museum hinter sich. Das war 1971 und das erste Mal, dass diese altehrwürdige New Yorker Institution … weiter »

Mein Leben

von Michail Kalaschnikow, Bernd Wilczek | rezensiert in FALTER 47/2004
Schon oft wollte er von seiner Jugend erzählen, habe es aber "nie gewagt", schreibt Michail Kalaschnikow. Sein um 1949 entwickeltes AK-47 war das am weitesten verbreitete Gewehr in … weiter »

Ein Jahrhundert der Gewalt in Sowjetrussland

von Alexander Jakowlew | rezensiert in FALTER 47/2004
Alexander Jakowlew, einstiger Gorbatschow-Mitstreiter, geißelt die brutalen Revolutionäre, kritisiert Wladimir Putins autoritären Kurs und rechnet mit dem Bolschewismus ab wie kein … weiter »

In unnütz toller Wut

von Maarten t'Hart, Gregor Seferens | rezensiert in FALTER 47/2004
Der holländische Autor Maarten t'Hart wird sechzig, veröffentlicht einen neuen Roman und empfängt eine Schar radelnder Journalisten. Ob sie denn wüssten, wer dort wohne, wird die … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×