Yves Klein. 331 Abbildungen

Yves Klein


Der "Sprung in die Leere", den der Künstler und Judo-Meister Yves Klein mittels Sprungtuch unbeschadet überstand und via Fotomontage perfektionierte, machten dem im Alter von nur 34 Jahren verstorbenen Franzosen bekannt. Im selben Jahr benützte Klein (1928-1962) bei einer öffentlichen Aktion nackte Modelle als "lebende Pinsel", deren Körper er blau bemalte und über weiße Leinwände schliff, während ein Orchester eine aus nur einem Akkord bestehende Komposition spielte. Kritische Anmerkungen zu dieser fragwürdigen Haltung gegenüber Frauen wird man in dem jetzt erschienenen Katalog zu Kleins Werk zwar vergeblich suchen, auf welche Weise der Künstler Tendenzen wie Happening, Body Art und Konzeptkunst vorwegnahm, lässt sich anhand des reich bebilderten Bandes aber gut erkunden.

Nicole Scheyerer in FALTER 42/2004



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×