Maschinenwinter. Wissen, Technik, Sozialismus

Dietmar Dath


Der Schriftsteller und FAZ-Feuilletonfuzzi arbeitet sich in dieser "Streitschrift" kursorisch, polemisch, unsentimental und meist gut verständlich am Elend der Welt ab, das er durch Planwirtschaft und Sozialismus beendet sehen will, ohne in rauschebärtige Orthodoxie zu verfallen. Jenseits von Technomessianismus und apokalyptischer Fortschrittsverdrossenheit versucht er, Menschenwürde als eine Größe zu fassen, "die geeicht werden muss am Stand der Produktivkräfte und den von diesen je ermöglichten liberalsten erreichbaren Verkehrsverhältnissen". Erfrischend!

Klaus Nüchtern in FALTER 28/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×