Tödliche Elf

Sabina Naber, Beppo Mauhart


Elf deutschsprachige Autoren haben sich unterhaltsame Geschich­ten rund um die Euro 08 ausgedacht. Es wird für Tickets gemordet, ein Bombenleger wird im Happel-Stadion gestellt, eine Züricher Klatschjournalistin wird Opfer eines falschen Kickerstars und ein Doppelgänger sorgt dafür, dass Österreich gegen Deutschland gewinnt. Stilistisch sehr unterschiedlich beweisen die Autoren, was man im Kleid des Krimis alles erzählen kann. Der Tonfall ist durchgehend satirisch. Man merkt, dass nicht alle dem Fußball als Massenphänomen etwas abgewinnen können. Aber gerade dann wird's umso lustiger.

Thomas Askan Vierich in FALTER 23/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×