Osterweiterung. Zwölf Reisen

Stephan Wackwitz


Ein Reiseführer der hintergründigen Art: Stefan Wackwitz unternimmt in ihm nicht nur eine geografische, sondern vor allem eine Reise durch die Zeit. Er tut dies auf hohem Reflexionsniveau, und das wird bisweilen anregend komplex. Die Destinationen seiner osteuropäischen Erkundungen erfasst er zunächst spekulativ und verwebt sodann Erzählungen über spezifische Machtverhältnisse, Wahrnehmungen und Vorurteile von einst und jetzt zu lesenswerten Geschichten. Sie spüren historische Schnittstellen auf, die die Region prägen – von Bratislava bis Krakau, vom Plattensee bis zum Baltikum.

Fritz Trümpi in FALTER 15/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×