Cool it!

Bjørn Lomborg


Bjørn Lomborg hat sich bereits 2002 auf die Seite derer gestellt, die unendliches wirtschaftliches Wachstum mit endlichen natürlichen Ressourcen für kompatibel halten. In seinem neuen Buch, Untertitel: "Warum wir trotz Klimawandels einen kühlen Kopf bewahren sollten", räumt er zwar ein, dass dieser stattfindet und vom Menschen beeinflusst wird, doch er hält das Kioto-Abkommen wie die politischen Anstrengungen, ihn zu begrenzen, für Zeit- und Geldverschwendung und streicht die positiven Seiten des Klimawandels heraus. Und stellt sich damit klar gegen die Linie des Weltklimarats IPCC.

Karin Chladek in FALTER 14/2008



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×