Im FALTER besprochene Bücher

Buch-Rezensionen aus FALTER 14/2004

Kassandra

von Robert Schindel, Gustav Ernst, Robert Menasse | rezensiert in FALTER 14/2004
Geboren unter den Nazis, aufgewachsen mit dem Kommunismus, lebt und arbeitet als Jude und Linker in Wien: Der Dichter Robert Schindel wird dieser Tage sechzig Jahre alt. Jedenfalls … weiter »

Privacy

von Dayanita Singh, Britta Schmitz | rezensiert in FALTER 14/2004
Irgendwann hatte Dayanita Singh die Nase voll davon, für westliche Presseagenturen die gefragten Elendssujets aus ihrem Heimatland Indien zu liefern. Damals begann die 1961 … weiter »

Paranoia

von Mark Costello, Hans M. Herzog | rezensiert in FALTER 14/2004
Mühen und Magie des Alltags: Friedrich Achleitner kämpft mit Leberkässchwaden, Nicholson Baker mit schmutzigem Geschirr. Das jüngste Buch von Friedrich Achleitner hat einen guten … weiter »

Fremd bei mir selbst

von Robert Schindel | rezensiert in FALTER 14/2004
Geboren unter den Nazis, aufgewachsen mit dem Kommunismus, lebt und arbeitet als Jude und Linker in Wien: Der Dichter Robert Schindel wird dieser Tage sechzig Jahre alt. Jedenfalls … weiter »

Nacht des Orakels

von Paul Auster, Werner Schmitz | rezensiert in FALTER 14/2004
Verwinkelte Plots, verwirrte Schriftsteller und verschwimmende Identitäten in den Straßen von New York: Paul Auster schließt in "Nacht des Orakels" wieder an seine frühen Romane … weiter »

Eine Schachtel Streichhölzer

von Nicholson Baker | rezensiert in FALTER 14/2004
Mühen und Magie des Alltags: Friedrich Achleitner kämpft mit Leberkässchwaden, Nicholson Baker mit schmutzigem Geschirr. Das jüngste Buch von Friedrich Achleitner hat einen guten … weiter »

Wiener Linien

von Friedrich Achleitner | rezensiert in FALTER 14/2004
Mühen und Magie des Alltags: Friedrich Achleitner kämpft mit Leberkässchwaden, Nicholson Baker mit schmutzigem Geschirr. Das jüngste Buch von Friedrich Achleitner hat einen guten … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×