Im FALTER besprochene Bücher

Buch-Rezensionen aus FALTER 13/2004

Die Monographie

von Diane Arbus | rezensiert in FALTER 13/2004
Nach dem monumentalen Wälzer "Revelations" im Vorjahr hat der Verlag Schirmer Mosel jetzt ein weiteres, günstigeres Buch zum Werk der Fotografin Diane Arbus aufgelegt. Die 1923 … weiter »

Damals

von Hildegard Baumgart, Reinhard Baumgart | rezensiert in FALTER 13/2004
Die beiden im Vorjahr verstorbenen Literaturkritiker Reinhard Baumgart und Adolf Frisé sind - von Musil bis Handke und Habermas - vielen bedeutenden Zeitgenossen begegnet und … weiter »

Zum Fressen gern

von Bernhard Kathan | rezensiert in FALTER 13/2004
Bernhard Kathan beschäftigt sich in "Zum Fressen gern" mit den Veränderungen in den Mensch-Tier-Beziehungen. Vor der Lektüre dieses Buches entfernt man besser alle Fleischvorräte … weiter »

Der Liebhaberreflex

von Kirstin Breitenfellner | rezensiert in FALTER 13/2004
Vier Schriftstellerinnen, vier Romane, vier Ich-Erzählerinnen in jungen Jahren, die sich mit verheirateten Männern einlassen und von den Vorteilen berechenbar hoffnungsloser … weiter »

Nachlass

von Magdalena Agdestein | rezensiert in FALTER 13/2004
In Magdalena Agdesteins Roman über eine Kindheit im Schatten von Mauthausen erfahren die Dimensionen des Leidens eine fragwürdige Verzerrung. Johanna, die Protagonistin aus " … weiter »

Die Verbindung nach Auschwitz

von Carola Sachse | rezensiert in FALTER 13/2004
In Auschwitz gab es eine agrarische Versuchsstation, die mit dem Kaiser-Wilhelm-Institut für Züchtungsforschung zusammenarbeitete. Ziel war es, im Sinne der nationalsozialistischen … weiter »

Schneeweiss und Russenrot

von Dorota Maslowska | rezensiert in FALTER 13/2004
"Trainspotting" in Polen und Dänemark: Dorota Maslowska tischt in "Schneeweiß und Russenrot" harten Stoff auf, über Jakob Ejersbos "Nordkraft" schwebt eine süßliche Rauchwolke. … weiter »

Ausnahmezustand

von Giorgio Agamben | rezensiert in FALTER 13/2004
Viel provokanter Stoff zum Nachdenken: Der italienische Philosoph Giorgio Agamben analysiert in seinem groß angelegten Projekt "Homo sacer" die moderne Biopolitik und bezieht sich … weiter »

Nach den Utopien

von Helmut Böttiger | rezensiert in FALTER 13/2004
Mit "Nach den Utopien" unternimmt Helmut Böttiger den Versuch, eine Geschichte zeitgenössischer Literatur zu schreiben, verliert aber über inspirierten Einzelporträts ein bisschen … weiter »

Chicken Christl

von Martin Amanshauser | rezensiert in FALTER 13/2004
Martin Amanshauser fährt mit vergessenen US-Präsidenten, bekannten Formel-1-Fahrern und hypochondrischen Helden auf. Das witzigste Bild begegnet dem Leser etwa in der Mitte des … weiter »

Die Geliebte des Duce

von Karin Wieland | rezensiert in FALTER 13/2004
Anhand der Biografie von Mussolinis Geliebter Margherita Sarfatti versucht die Politologin Karin Wieland, die Geschichte Italiens im frühen 20. Jahrhundert zu rekonstruieren. Am 30 … weiter »

Dora Dunkl

von Marlene Krisper | rezensiert in FALTER 13/2004
Marlene Krisper erzählt das Leben von Dora Dunkl (1925-1982) nach, die im Steyr der Sechzigerjahre ihre Freundin Marlen Haushofer zumindest in Sachen Glamour in den Schatten … weiter »

Kalorien, Kautschuk, Karrieren

von Susanne Heim | rezensiert in FALTER 13/2004
In Auschwitz gab es eine agrarische Versuchsstation, die mit dem Kaiser-Wilhelm-Institut für Züchtungsforschung zusammenarbeitete. Ziel war es, im Sinne der nationalsozialistischen … weiter »

Besatzungspolitik und Massenmord

von Andrej Angrick | rezensiert in FALTER 13/2004
Drei Neuerscheinungen thematisieren auf höchst unterschiedliche Weise den nationalsozialistischen Vernichtungskrieg und die Verbrechen der Beteiligten. Vor knapp fünf Jahren zog … weiter »

Reiz und Rührung

von Konrad P Liessmann | rezensiert in FALTER 13/2004
Mit unverhohlener Skepsis blickt der Wiener Philosoph Konrad Paul Liessmann in einer in Druckform vorliegenden Vorlesung auf die Gegenwartskunst. Was hätte jene, fragt er sich … weiter »

Die einsame Insel

von Gilles Deleuze, David Lapoujade | rezensiert in FALTER 13/2004
Der Philosoph Gilles Deleuze hat dunkle theoretische Bücher wie "Anti-Ödipus" oder "Mille Plateaux" hinterlassen, die nun durch einen Band mit Gesprächen und Kurztexten erhellt … weiter »

Puppenstille

von Martin Prinz | rezensiert in FALTER 13/2004
Wien als Mordstadt hat wieder Saison: Melancholische Kommissare zieht es in Mariahilfer Absturzlokale, Psychoanalytiker residieren in der Innenstadt, und Ortsunkundige werden mit … weiter »

Was von Auschwitz bleibt

von Giorgio Agamben | rezensiert in FALTER 13/2004
Viel provokanter Stoff zum Nachdenken: Der italienische Philosoph Giorgio Agamben analysiert in seinem groß angelegten Projekt "Homo sacer" die moderne Biopolitik und bezieht sich … weiter »

Homo sacer

von Giorgio Agamben | rezensiert in FALTER 13/2004
Der italienische Jurist und Philosoph Giorgio Agamben hat mit seiner zeitdiagnostischen „Homo sacer“-Reihe immer wieder Kontroversen in ganz Europa und darüber hinaus entfacht: … weiter »

Lila, Lila

von Martin Suter | rezensiert in FALTER 13/2004
"Lila, Lila" spielt im Milieu von Szenelokalen und Literaturbetrieb. Es ist ein Liebesroman und zugleich eine Kriminalgeschichte, die ohne einen einzigen Kommissar auskommt. Hieß … weiter »

Zweihundert Jahre zusammen

von Alexander Solschenizyn, Andrea Wöhr, Peter Nordqv... | rezensiert in FALTER 13/2004
Die US-Journalistin Anne Applebaum beschreibt die Gräuel des sowjetischen Gulags, und der russische Literatur-Nobelpreisträger Alexander Solschenizyn sucht nach den Schuldigen der … weiter »

Die Violinen von Saint-Jacques

von Patrick Leigh Fermor | rezensiert in FALTER 13/2004
Der Mann, der im Alter als Vorbild der rastlosen Jetset-Reiseliteraten wiederentdeckt wurde, hat selbst vorwiegend Bücher mit verlangsamtem Tempo geschrieben wie jene "Reise in die … weiter »

ER

von Marie-Sissi Labrèche | rezensiert in FALTER 13/2004
Vier Schriftstellerinnen, vier Romane, vier Ich-Erzählerinnen in jungen Jahren, die sich mit verheirateten Männern einlassen und von den Vorteilen berechenbar hoffnungsloser … weiter »

Die Selbstmord-Schwestern

von Jeffrey Eugenides, Mechthild Sandberg-Ciletti | rezensiert in FALTER 13/2004
Jeffrey Eugenides liefert in "Die Selbstmord-Schwestern" ein zartsinniges Protokoll vom Heranwachsen in einer Kleinstadt der Siebzigerjahre. Erster Satz, alle tot: Cecilia, Lux, … weiter »

Rot Weiß Tot

von Bernhard Salomon | rezensiert in FALTER 13/2004
Wien als Mordstadt hat wieder Saison: Melancholische Kommissare zieht es in Mariahilfer Absturzlokale, Psychoanalytiker residieren in der Innenstadt, und Ortsunkundige werden mit … weiter »

Vom Verschwinden der Täter

von Hannes Heer | rezensiert in FALTER 13/2004
Drei Neuerscheinungen thematisieren auf höchst unterschiedliche Weise den nationalsozialistischen Vernichtungskrieg und die Verbrechen der Beteiligten. Vor knapp fünf Jahren zog … weiter »

Kurt Cobain - Godspeed

von Barnaby Legg, Jim McCarthy, Flameboy | rezensiert in FALTER 13/2004
Knapp vor seinem zehnten Todestag zeichnet ein edel aufgemachter Comic das Leben des Rockheiligen und Grunge-Verkörperers Kurt Cobain nach. Der vorzeitige letale Abgang ist einer … weiter »

Ohnehin

von Doron Rabinovici | rezensiert in FALTER 13/2004
Opfer und Täter, Söhne und Väter, Linke und Rechte, Gute und Schlechte ... In seinem Roman "Ohnehin" will Doron Rabinovici sehr viel und auch wieder zu wenig. Wem gehört Auschwitz … weiter »

Tagebuch der ersten Expedition zu den Quellen...

von Meriwether Lewis, William Clark, Friedhelm Rathjen | rezensiert in FALTER 13/2004
Die legendäre Expedition, die Lewis und Clark 1804 zu den Quellen des Missouri unternahmen, bescherte Amerika sein einziges Epos und liegt nun in einer Kurzfassung auf Deutsch vor … weiter »

Else Pappenheim

von Bernhard Handlbauer | rezensiert in FALTER 13/2004
Zwei Sammelbände beschäftigen sich auf höchst unterschiedliche Weise mit der Vergangenheit und der Zukunft von Freuds Lehre - und schlagen Brücken zu den Neurowissenschaften. What … weiter »

Wien

von Klaus Wagenbach | rezensiert in FALTER 13/2004
Wer intelligente gegenwartsrelevante Bücher bevorzugt, informiert sich in der Buchhandlung traditionell nach den neuen Titeln von Wagenbach. Als Klaus Wagenbach 1964 sein Konzept … weiter »

Terror und Liberalismus

von Paul Berman, Hans-Joachim Maass | rezensiert in FALTER 13/2004
Angesichts des Terroranschlags von Madrid nun auch in Europa brandaktuell: die wuchtige Streitschrift von Paul Berman. Der linke US-Intellektuelle fordert, die totalitäre Bedrohung … weiter »

Biomedizin und Menschenwürde

von Matthias Kettner | rezensiert in FALTER 13/2004
Wie Umfragen in Frankreich, Deutschland oder Österreich zeigen, begegnet die Bevölkerung der Gentechnik mit einer gehörigen Portion Skepsis. Nicht selten allein deswegen, weil ihre … weiter »

Die Muschel auf dem Berg

von Alan Cutler, Harald Stadler | rezensiert in FALTER 13/2004
Dass das geflügelte Wesen im Solnhofener Kalkstein Millionen von Jahren alt war, stellte um 1861 kein Wissenschaftler mehr infrage. Zwei Jahrhunderte zuvor ging die geologische Uhr … weiter »

Please Kill Me

von Legs McNeil, Gillian McCain, Esther Breger, Udo Br... | rezensiert in FALTER 13/2004
Endlich auch auf Deutsch erhältlich: "Please Kill Me", die ebenso aufwühlende wie unterhaltsame Oral History des US-Punk, die jeder idealisierenden Rock-'n'-Roll-Heldendichtung … weiter »

Das Schweigen der Liebhaber

von Christine Orban, Irmengard Gabler | rezensiert in FALTER 13/2004
Vier Schriftstellerinnen, vier Romane, vier Ich-Erzählerinnen in jungen Jahren, die sich mit verheirateten Männern einlassen und von den Vorteilen berechenbar hoffnungsloser … weiter »

Schweigen die Täter, reden die Enkel

von Claudia Brunner, Uwe von Seltmann | rezensiert in FALTER 13/2004
Drei Neuerscheinungen thematisieren auf höchst unterschiedliche Weise den nationalsozialistischen Vernichtungskrieg und die Verbrechen der Beteiligten. Vor knapp fünf Jahren zog … weiter »

Ballroom

von | rezensiert in FALTER 13/2004
Trapist ist ein von Wien aus operierendes Trio, das sich aus dem umtriebigen Schlagwerker Martin Brandlmayr (Radian, Kapital Band 1), Ausnahmegitarrist Martin Siewert und dem … weiter »

wir schlafen nicht

von Kathrin Röggla | rezensiert in FALTER 13/2004
Die gute Nachricht: Die Arbeitslosigkeit ist im Juni gesunken. Die schlechte: Auch bei jenen, die einen Job haben, bleibt der Druck bestehen, da trotz kurzer Entspannung weiterhin … weiter »

Strategie

von Adam Thirlwell, Clara Drechsler, Harald Hellmann | rezensiert in FALTER 13/2004
Der junge englische Schriftsteller Adam Thirlwell holt in seinem hinreißenden Debütroman "Strategie" erotische Fantasien auf den Boden der Realität zurück. Der "Falter" traf den … weiter »

Die Notizen des Doktor Freud

von Hans-Otto Thomashoff | rezensiert in FALTER 13/2004
Wien als Mordstadt hat wieder Saison: Melancholische Kommissare zieht es in Mariahilfer Absturzlokale, Psychoanalytiker residieren in der Innenstadt, und Ortsunkundige werden mit … weiter »

Psychoanalyse im Dialog der Wissenschaften.

von Patrizia Giampieri-Deutsch | rezensiert in FALTER 13/2004
Zwei Sammelbände beschäftigen sich auf höchst unterschiedliche Weise mit der Vergangenheit und der Zukunft von Freuds Lehre - und schlagen Brücken zu den Neurowissenschaften. What … weiter »

Engelsgift

von Susanne Ayoub | rezensiert in FALTER 13/2004
Wien als Mordstadt hat wieder Saison: Melancholische Kommissare zieht es in Mariahilfer Absturzlokale, Psychoanalytiker residieren in der Innenstadt, und Ortsunkundige werden mit … weiter »

Nordkraft

von Jakob Ejersbo, Sigrid Engeler | rezensiert in FALTER 13/2004
"Trainspotting" in Polen und Dänemark: Dorota Maslowska tischt in "Schneeweiß und Russenrot" harten Stoff auf, über Jakob Ejersbos "Nordkraft" schwebt eine süßliche Rauchwolke. … weiter »

The Roaring Nineties

von Joseph Stiglitz, Thorsten Schmidt | rezensiert in FALTER 13/2004
Zwei Wirtschaftsprofessoren, Nobelpreisträger Joseph Stiglitz und "New York Times"-Kolumnist Paul Krugman, zeigen auf, wie die USA ökonomisch auf die schiefe Bahn geraten sind. Als … weiter »

Ungarn in der Nussschale

von György Dalos | rezensiert in FALTER 13/2004
György Dalos hat eine oberlehrerhafte Chronologie unseres Nachbarlandes verfasst, das demnächst der EU beitreten wird. Der Schriftsteller und Kulturvermittler György Dalos gehört … weiter »

Flammender Hass

von Norman M. Naimark, Martin Richter | rezensiert in FALTER 13/2004
Für das politische Europa war der Zerfall Jugoslawiens ein Schock, von dem es sich bis heute nicht hat erholen können. Nur ein paar Autostunden von Österreich und Italien entfernt … weiter »

Ende gut

von Sibylle Berg | rezensiert in FALTER 13/2004
In Sibylle Bergs neuem Roman watet die Heldin durch Angst, Anschläge und Seuchen, findet schlussendlich aber doch zu leisem Glück: "Ende gut." Das Buch, alles in allem natürlich: … weiter »

Meine Reise nach Peru. Fahrten einer Paria

von Flora Tristan, Friedrich Wolfzettel | rezensiert in FALTER 13/2004
Mario Vargas Llosa folgt in seinem jüngsten Roman der Internationalistin Flora Tristan und ihrem Enkel Paul Gauguin, um das 19. Jahrhundert endgültig zu verabschieden. Das 19. … weiter »

Der große Ausverkauf

von Paul Krugman | rezensiert in FALTER 13/2004
Zwei Wirtschaftsprofessoren, Nobelpreisträger Joseph Stiglitz und "New York Times"-Kolumnist Paul Krugman, zeigen auf, wie die USA ökonomisch auf die schiefe Bahn geraten sind. Als … weiter »

Buchstäblichkeit

von Rainer Metzger | rezensiert in FALTER 13/2004
Mit unverhohlener Skepsis blickt der Wiener Philosoph Konrad Paul Liessmann in einer in Druckform vorliegenden Vorlesung auf die Gegenwartskunst. Was hätte jene, fragt er sich … weiter »

Das Prinzip Mensch

von Jean-Claude Guillebaud, Barbara Schaden | rezensiert in FALTER 13/2004
Wie Umfragen in Frankreich, Deutschland oder Österreich zeigen, begegnet die Bevölkerung der Gentechnik mit einer gehörigen Portion Skepsis. Nicht selten allein deswegen, weil ihre … weiter »

Wie man leben soll

von Thomas Glavinic | rezensiert in FALTER 13/2004
Thomas Glavinic unterwirft seinen jüngsten Helden dem Regime von Lebensregeln und seine Sprache dem Konditionalsatz: "Wie man leben soll." Sein Generationskollege Vladimir Vertlib … weiter »

Wir leben immer mehrere Leben

von Adolf Frisé | rezensiert in FALTER 13/2004
Die beiden im Vorjahr verstorbenen Literaturkritiker Reinhard Baumgart und Adolf Frisé sind - von Musil bis Handke und Habermas - vielen bedeutenden Zeitgenossen begegnet und … weiter »

Keiner war dabei

von Slavenka Drakulic, Barbara Antkowiak | rezensiert in FALTER 13/2004
Slavenka DrakulicŽ widmet sich dem Kriegsverbrechertribunal von Den Haag, philosophiert über Mira MarkovicŽs Frisur und endet mit einer bitteren Farce über Heimat. Ein Buch, das … weiter »

Warum so verlegen?

von Klaus Wagenbach | rezensiert in FALTER 13/2004
Wer intelligente gegenwartsrelevante Bücher bevorzugt, informiert sich in der Buchhandlung traditionell nach den neuen Titeln von Wagenbach. Als Klaus Wagenbach 1964 sein Konzept … weiter »

Das Paradies ist anderswo

von | rezensiert in FALTER 13/2004
Mario Vargas Llosa folgt in seinem jüngsten Roman der Internationalistin Flora Tristan und ihrem Enkel Paul Gauguin, um das 19. Jahrhundert endgültig zu verabschieden. Das 19. … weiter »

Umweltgeschichte

von Wolfram Siemann | rezensiert in FALTER 13/2004
Im 20. Jahrhundert ist die Menschheit einem Zerrbild grenzenlosen Wachstums nachgerannt. John McNeill zeigt die Folgen dieses Wahns auf. Angesichts der politischen und … weiter »

Die Alpen

von Werner Bätzing | rezensiert in FALTER 13/2004
Im 20. Jahrhundert ist die Menschheit einem Zerrbild grenzenlosen Wachstums nachgerannt. John McNeill zeigt die Folgen dieses Wahns auf. Angesichts der politischen und … weiter »

Die Seelen der Schwarzen

von W.E.B. Du Bois, Jürgen Meyer-Wendt | rezensiert in FALTER 13/2004
Nach hundert Jahren auf Deutsch erhältlich: die grandiose Studie "Die Seelen der Schwarzen" des afroamerikanischen Soziologen W.E.B. Du Bois. Nicht zu Unrecht bescheinigt sich der … weiter »

Black Beats

von Max Annas, Martin Baltes | rezensiert in FALTER 13/2004
Nach hundert Jahren auf Deutsch erhältlich: die grandiose Studie "Die Seelen der Schwarzen" des afroamerikanischen Soziologen W.E.B. Du Bois. Nicht zu Unrecht bescheinigt sich der … weiter »

Erfassung, Selektion und

von Herwig Czech | rezensiert in FALTER 13/2004
In Auschwitz gab es eine agrarische Versuchsstation, die mit dem Kaiser-Wilhelm-Institut für Züchtungsforschung zusammenarbeitete. Ziel war es, im Sinne der nationalsozialistischen … weiter »

Arche Sowa

von Michael Sowa | rezensiert in FALTER 13/2004
Endlich wieder lieferbar: die sanft-verstörenden Tierbildr von Michael Sowa, dem jüngsten der alten Meister (Jahrgang 1945). weiter »

Bleibtreu

von Martina Zöllner | rezensiert in FALTER 13/2004
Vier Schriftstellerinnen, vier Romane, vier Ich-Erzählerinnen in jungen Jahren, die sich mit verheirateten Männern einlassen und von den Vorteilen berechenbar hoffnungsloser … weiter »

Autarkie und Ostexpansion

von Susanne Heim | rezensiert in FALTER 13/2004
In Auschwitz gab es eine agrarische Versuchsstation, die mit dem Kaiser-Wilhelm-Institut für Züchtungsforschung zusammenarbeitete. Ziel war es, im Sinne der nationalsozialistischen … weiter »

Der Gulag

von Anne Applebaum, Frank Wolf | rezensiert in FALTER 13/2004
Die US-Journalistin Anne Applebaum beschreibt die Gräuel des sowjetischen Gulags, und der russische Literatur-Nobelpreisträger Alexander Solschenizyn sucht nach den Schuldigen der … weiter »

Das Netz der Korruption

von Peter Eigen | rezensiert in FALTER 13/2004
Nachhilfe für Bananenrepubliken: Ex-Weltbankmitarbeiter und Korruptionsexperte Peter Eigen hat ein Buch über die Arbeit der von ihm gegründeten Organisation Transparency … weiter »

Blue Planet

von John McNeill, Frank Elstner | rezensiert in FALTER 13/2004
Im 20. Jahrhundert ist die Menschheit einem Zerrbild grenzenlosen Wachstums nachgerannt. John McNeill zeigt die Folgen dieses Wahns auf. Angesichts der politischen und … weiter »

Es wird ein Mensch gemacht

von Jens Reich | rezensiert in FALTER 13/2004
Wie Umfragen in Frankreich, Deutschland oder Österreich zeigen, begegnet die Bevölkerung der Gentechnik mit einer gehörigen Portion Skepsis. Nicht selten allein deswegen, weil ihre … weiter »

Die Archaeopteryx-Saga

von Paul Chambers, Bernd Rullkötter | rezensiert in FALTER 13/2004
Dass das geflügelte Wesen im Solnhofener Kalkstein Millionen von Jahren alt war, stellte um 1861 kein Wissenschaftler mehr infrage. Zwei Jahrhunderte zuvor ging die geologische Uhr … weiter »

Der Kreis

von Sabina Naber | rezensiert in FALTER 13/2004
Wien als Mordstadt hat wieder Saison: Melancholische Kommissare zieht es in Mariahilfer Absturzlokale, Psychoanalytiker residieren in der Innenstadt, und Ortsunkundige werden mit … weiter »

Mani

von Patrick Leigh Fermor | rezensiert in FALTER 13/2004
Der Brite Patrick Leigh Fermor gilt als Patriarch aller schreibenden Nomaden und lebt doch seit über einem halben Jahrhundert in einem Städtchen auf dem rauen Peloponnes, dem er … weiter »

Reise in die Stille

von Patrick Leigh Fermor | rezensiert in FALTER 13/2004
Der Mann, der im Alter als Vorbild der rastlosen Jetset-Reiseliteraten wiederentdeckt wurde, hat selbst vorwiegend Bücher mit verlangsamtem Tempo geschrieben wie jene "Reise in die … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×