Vielgeprüftes Österreich

Fritz Molden


Fritz Molden gehört zu den spannendsten Zeitzeugen der Zweiten Republik. Als Sekretär des ÖVP-Außenministers Karl Gruber erlebt er die ersten Nachkriegsmonate mit, dominiert von der Sorge, Österreich könnte an die Kommunisten fallen. Er begegnet Kurt Waldheim und Bruno Kreisky, für Ersteren trat er immer vehement ein, Letzteren bewunderte er sehr. Moldens "politische Erinnerungen" sind amüsant, verharren aber zu oft im Plauderton. Gerne hätte man mehr über seine Erlebnisse als CIA-Verbindungsmann erfahren. Etwas überraschend auch sein Plädoyer für das Mehrheitswahlrecht.

Barbaba Tóth in FALTER 44/2007



ANZEIGE


FALTER 4 Wochen testen
×