Im FALTER besprochene Bücher

Buch-Rezensionen aus FALTER 41/2007

Cake & Kuchen: 110 süße und pikante Rezepte

von Ilona Chovancova | rezensiert in FALTER 41/2007
Sieben Bücher für ein erfolgreiches Streben am Herd. Kochen kann so einfach sein. Man muss nur daran glauben. Es gibt Jahre, da drängen sich sehr persönliche Kochbücher auf, … weiter »

SINFONIEN 88-92

von | rezensiert in FALTER 41/2007
Wenn er nur noch einen einzigen Komponisten dirigieren dürfte, sagte Simon Rattle einmal, dann würde er Haydn wählen: "Weil er so viel vom Leben verstanden hat. Er war ein … weiter »

Das Haus

von Mark Z Danielewski | rezensiert in FALTER 41/2007
Mark Z. Danielewski hat mit "Das Haus" das erste Kultbuch des neuen Jahrtausends geschrieben. Mit dem "Falter" sprach der 41-jährige US-Autor über Furcht und Schrecken, Filme und … weiter »

Durch den Schnee

von Warlam Schalamow | rezensiert in FALTER 41/2007
Warlam Schalamow (1907-1982) beschreibt in seinen "Erzählungen aus Kolyma" die stalinistischen Lager unerbittlich und ohne humanistisches Pathos. Alexander Solschenizyn bezeichnet … weiter »

So nicht!

von Andreas Weber | rezensiert in FALTER 41/2007
Andreas Weber liebt die Rolling Stones, Hemingway und Fußball. Bemerkenswert ist das, weil Weber seine Dreifaltigkeit nicht oberflächlich verehrt, sondern sich in seinen Kirchen … weiter »

Tote Saison

von O P Zier | rezensiert in FALTER 41/2007
Alle schreiben jetzt Kriminalromane. Das ist die eine Beobachtung. Die andere ist, dass gesellschaftliches Engagement sich besonders gerne in die Bahnen dieses Genres begibt oder … weiter »

Joe Mc Vie alias Josef Thierschädl

von Werner Schwab | rezensiert in FALTER 41/2007
Der Slibowitz schmeckte, wie immer in solchen Lokalitäten, nach erbrochener Marmelade." Der Held von Werner Schwabs einzigem Roman hat eine Vorliebe für Wirtshäuser der härteren … weiter »

Mehrkampf (Gebundene Ausgabe)

von Burkhard Spinnen | rezensiert in FALTER 41/2007
Hat man einen guten Krimi gelesen, dann schwirrt einem am Ende, wenn sich die Ereignisse genregerecht überschlagen, meist der Kopf. Man fühlt sich von der Auflösung des Rätsels … weiter »

Wer, wenn nicht wir?

von Rosemarie Poiarkov | rezensiert in FALTER 41/2007
Rosemarie Poiarkov, 1974 in Baden geboren, erzählt in "Wer, wenn nicht wir?" vom langsamen Sterben der Großmutter von Anna. Diese verabschiedet mit der Großmutter zugleich einen … weiter »

China

von Margareta T. Grießler | rezensiert in FALTER 41/2007
Ist Chinas kommunistische Partei ein Garant für politische Stabilität oder eine Staatsmafia? Zwei Bücher, zwei Meinungen. In der "Chinafrage" waren die westlichen Intellektuellen … weiter »

Plachutta Kochschule

von Ewald Plachutta | rezensiert in FALTER 41/2007
Sieben Bücher für ein erfolgreiches Streben am Herd. Kochen kann so einfach sein. Man muss nur daran glauben. Es gibt Jahre, da drängen sich sehr persönliche Kochbücher auf, … weiter »

Die verrückte Hutjagd

von Sven Nordqvist | rezensiert in FALTER 41/2007
Diese Schweden! Die trendigsten Möbel, das krosseste Knäckebrot und dazu noch die lustigsten Kinderbücher! Sven Nordqvist, der Erfinder von "Pettersson und Findus", hat mit "Die … weiter »

Die Selbstabschaffung der Vernunft. Die...

von Wolfgang Maderthaner, Lutz Musner | rezensiert in FALTER 41/2007
Wolfgang Maderthaner und Lutz Musner müssen die Abschaffung der Vernunft beobachten. Einmal aufgeklappt, präsentiert sich das schmale blaue Büchlein aus der Reihe der "Wiener … weiter »

Durchleuchtung

von Ferdinand Schmatz | rezensiert in FALTER 41/2007
Interview: Irgendwann wird Abgepfiffen Der Lyriker und Essayist Ferdinand Schmatz, 1953 in Korneuburg geboren, galt lang Zeit als einer der Erben der Wiener Gruppe. In mittlerweile … weiter »

Natürlicher Roman

von Georgi Gospodinov | rezensiert in FALTER 41/2007
In seinem nachgerade dahergeplauderten "Natürlichen Roman" nimmt sich Georgi Gospodinov Flora und Fauna zum Vorbild und setzt der Fliege ein Denkmal. Naturgeschichte, so erklärt … weiter »

Haus, Friedens, Bruch (Gebundene Ausgabe)

von Margit Schreiner | rezensiert in FALTER 41/2007
Es schreibt eine Frau um die fünfzig, alleinerziehende Mutter einer pubertierenden Tochter, Schriftstellerin. Materiell geht es ihr halbwegs gut, auf der Bank liegt ein bisschen … weiter »

Den Holocaust beschreiben

von Saul Friedländer | rezensiert in FALTER 41/2007
Hat die Bevölkerung nichts vom Holocaust gewusst? Und wie beschreibt man ihn? Zwei Fragen, zwei Neuerscheinungen. Sie haben es gewusst. In akribischer Kleinarbeit hat Bernward … weiter »

Schilf

von Juli Zeh | rezensiert in FALTER 41/2007
Sie schnurren planmäßig ab, das ist es, was die Bücher von Juli Zeh ausmacht. Schon an ihrem Erstlingswerk war das deutlich geworden: Der Roman "Adler und Engel" (2001) ist ein … weiter »

Alhambra

von Kirsten Boie, Joachim Knappe, Constanze Spengler | rezensiert in FALTER 41/2007
Diese Schweden! Die trendigsten Möbel, das krosseste Knäckebrot und dazu noch die lustigsten Kinderbücher! Sven Nordqvist, der Erfinder von "Pettersson und Findus", hat mit "Die … weiter »

Rip It Up And Start Again

von Simon Reynolds | rezensiert in FALTER 41/2007
Simon Reynolds' Postpunk-Buch "Rip It Up and Start Again" zeigt, wie seriös sich Musikgeschichte erzählen lässt. John Robb erinnert an die wilden "Punk Rock"-Tage. Aus den Ruinen … weiter »

Rebellisches Barcelona

von M Aisa, P Madrid, D Marin, Manuel Delgado | rezensiert in FALTER 41/2007
Premiere: Heuer ist auf der Buchmesse mit Katalonien zum ersten Mal nur eine Region und kein Land eingeladen. Korrektur: Die "katalanische Kultur" ist zu Gast in Frankfurt. Mit … weiter »

Das große Buch vom Wild

von | rezensiert in FALTER 41/2007
Sieben Bücher für ein erfolgreiches Streben am Herd. Kochen kann so einfach sein. Man muss nur daran glauben. Es gibt Jahre, da drängen sich sehr persönliche Kochbücher auf, … weiter »

Zahl Zeit Zufall. Alles Erfindung?

von Rudolf Taschner, Daniel Kehlmann | rezensiert in FALTER 41/2007
Anekdoten und Beispiele galore, aber bloß keine Formeln! Ein kritischer Blick auf die Mathematikpopularisierung. Wo man mit dem Prinzip von Ursache und Wirkung nicht mehr … weiter »

Wer braucht Gott?

von Christof Schönborn, Barbara Stöckl | rezensiert in FALTER 41/2007
Peter Sloterdijk findet, dass die Monotheismen allesamt ziemlich gefährlich sind. Christoph Schönborn erklärt Barbara Stöckl, dass das Christentum auch seine praktischen Seiten hat … weiter »

Roppongi

von Josef Winkler | rezensiert in FALTER 41/2007
Weltliteratur schreiben bedeutet auch Landnahme; bedeutet, einen Flecken Erde abzustecken und für sich zu reklamieren. Schon möglich, dass Josef Winkler dort nicht einmal begraben … weiter »

Gottes Eifer

von Peter Sloterdijk | rezensiert in FALTER 41/2007
Peter Sloterdijk findet, dass die Monotheismen allesamt ziemlich gefährlich sind. Christoph Schönborn erklärt Barbara Stöckl, dass das Christentum auch seine praktischen Seiten hat … weiter »

Gespräche über Bewußtsein

von Susan Blackmore | rezensiert in FALTER 41/2007
Was ist Bewusstsein? Zwanzig Interviews mit Spitzenforschern zeigen: Wir wissen es nicht. Eigentlich wollte Susan Blackmore eine Radiosendung für die BBC machen, als sie im Jahr … weiter »

Putsch!

von Steffen Kinzer | rezensiert in FALTER 41/2007
Warum putschen die USA immer wieder andere Regierungen weg? Stephen Kinzers Antwort befriedigt nicht wirklich. Stephen Kinzer, renommierter Auslandskorrespondent der New York Times … weiter »

'Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort!'

von Dieter Hildebrandt, Roger Willemsen | rezensiert in FALTER 41/2007
Einmal ernsthaft und wenig überraschend, einmal richtig witzig: zwei Bücher über die Allgegenwart der Lüge. White Lies, Notlügen, krankhaftes Lügen, Fälschung. In "Lob der Lüge" … weiter »

Josef von Sternberg

von Michael Omasta, Alexander Horwath, Janet Bergstrom... | rezensiert in FALTER 41/2007
Mit der grafischen Rekonstruktion von Josef von Sternbergs verschollenem Film "Lena Smith" legt das Österreichische Filmmuseum ein cinephiles Kleinod vor. Der Großteil der … weiter »

Doktor Pasavento

von Enrique Vila-Matas | rezensiert in FALTER 41/2007
Enrique Vila-Matas ergründet in seinem anspielungsreichen Roman "Doktor Pasavento" die Möglichkeiten zu verschwinden und begegnet dabei sehr vielen Kollegen - von Robert Walser bis … weiter »

Verteidigung des Privaten

von Wolfgang Sofsky | rezensiert in FALTER 41/2007
Der Staat durchleuchtet uns real und virtuell. Lassen wir uns das gefallen? Zwei Aufrufe zur Verteidigung des Privaten. Volkszählung, Rasterfahndung, großer Lauschangriff und jetzt … weiter »

Gebrauchsanweisung für Katalonien

von Michael Ebmeyer | rezensiert in FALTER 41/2007
Premiere: Heuer ist auf der Buchmesse mit Katalonien zum ersten Mal nur eine Region und kein Land eingeladen. Korrektur: Die "katalanische Kultur" ist zu Gast in Frankfurt. Mit … weiter »

Plötzlich diese Übersicht

von Jörg Heiser | rezensiert in FALTER 41/2007
Was ist gute Kunst? Drei Publikationen schwanken zwischen Ratgeber, Marktübersicht und Kunstkritik. Als Grand Tour wurde im vergangenen Sommer die Reise zu den Großausstellungen in … weiter »

Was ist eine gute Religion?

von Uwe Justus Wenzel | rezensiert in FALTER 41/2007
Peter Sloterdijk findet, dass die Monotheismen allesamt ziemlich gefährlich sind. Christoph Schönborn erklärt Barbara Stöckl, dass das Christentum auch seine praktischen Seiten hat … weiter »

Kleine Geschichte Kataloniens

von Carlos Collado Seidel | rezensiert in FALTER 41/2007
Premiere: Heuer ist auf der Buchmesse mit Katalonien zum ersten Mal nur eine Region und kein Land eingeladen. Korrektur: Die "katalanische Kultur" ist zu Gast in Frankfurt. Mit … weiter »

Gebrauchsanweisung für Barcelona

von Merten Worthmann | rezensiert in FALTER 41/2007
Premiere: Heuer ist auf der Buchmesse mit Katalonien zum ersten Mal nur eine Region und kein Land eingeladen. Korrektur: Die "katalanische Kultur" ist zu Gast in Frankfurt. Mit … weiter »

Indien & Bhutan

von Farin Urlaub | rezensiert in FALTER 41/2007
Farin Urlaub von der Berliner Popband Die Ärzte war sechs Monate lang in Indien und Bhutan unterwegs und hat seine Eindrücke zu einem prachtvollen Bildband verarbeitet. Ein … weiter »

Das Wetter von Morgen

von | rezensiert in FALTER 41/2007
Zwei Grad mehr, das packen wir. Das Klima könnte aber auch völlig kippen, wie Fred Pearce recherchiert hat. Das neue Buch von Fred Pearce hat es trotz seines harmlos klingenden … weiter »

Wir Klimaretter

von Toralf Staud, Nick Reimer | rezensiert in FALTER 41/2007
Ratschläge sind auch Schläge. Was jeder Einzelne gegen den Klimawandel tun kann, diskutieren drei Sachbücher. Während der Klimawandel erst so langsam in Gang kommt, hat der … weiter »

Die TV-Falle

von Roger Schawinski | rezensiert in FALTER 41/2007
Allabendlich präsentieren die "ZiB" oder die "Tagesschau" eine Kunstwelt. Die Regeln von Nachrichtensendungen rekonstruieren Sabine Schäfer und Walter van Rossum, Roger Schawinski … weiter »

Schöne Künste

von Evelyn Grill | rezensiert in FALTER 41/2007
Museumsdirektor Morwitz wird eines Morgens nackt, gefesselt und vor allem tot in seinem Museum aufgefunden, erstickt in der ranzig-gelben Sitzfläche von Joseph Beuys' "Stuhl mit … weiter »

Eine Kiste erobert die Welt

von Olaf Preuß | rezensiert in FALTER 41/2007
Wie der Container den Welthandel revolutionierte, die Schifffahrt umkrempelte und die deutsche Wirtschaft davon profitierte, schildert Olaf Preuß. Innovationen beginnen oft … weiter »

Unerhörte Freiheit

von Wolfgang Engler | rezensiert in FALTER 41/2007
Arm sein ist kein Honiglecken, auch nicht in den reichen Ländern. Wie sich Armut anfühlt und was sich dagegen machen ließe, fragen drei Neuerscheinungen. Deutschland im … weiter »

Gomorrha

von Roberto Saviano, Friederike Hausmann | rezensiert in FALTER 41/2007
Mord und Immobilien, Drogen und Tourismus. Die neapolitanische Camorra verschmilzt organisierte Kriminalität mit legalem Wirtschaften. Roberto Savianos "Gomorrha" ist ein … weiter »

Das erstaunliche Ende

von Lemony Snicket | rezensiert in FALTER 41/2007
Die bizarre Buchreihe "Lemony Snicket", die nun mit dem 13. Band zu Ende geht, konfrontiert ihre jungen Leser mit abgrundtief bösen Erwachsenen, Sarkasmus und oberlehrerhaften … weiter »

Die Sache mit Finn

von Tom Kelly | rezensiert in FALTER 41/2007
Diese Schweden! Die trendigsten Möbel, das krosseste Knäckebrot und dazu noch die lustigsten Kinderbücher! Sven Nordqvist, der Erfinder von "Pettersson und Findus", hat mit "Die … weiter »

Intuition

von Gerald Traufetter | rezensiert in FALTER 41/2007
Kopf oder Bauch? Wer soll entscheiden? Die Hirn- und Verhaltensforschung ist sich einig: der Bauch. Die Geschichte des Abendlandes ist eine Geschichte des Verstandes. Wir sind alle … weiter »

Crossing Barcelona

von Hanna Grzimek, Sabine Giersberg | rezensiert in FALTER 41/2007
Premiere: Heuer ist auf der Buchmesse mit Katalonien zum ersten Mal nur eine Region und kein Land eingeladen. Korrektur: Die "katalanische Kultur" ist zu Gast in Frankfurt. Mit … weiter »

Ein schönes Leben

von Martin Becker | rezensiert in FALTER 41/2007
Martin Becker lächelt nicht. Er lacht. Quasi volle Kanne. Ursprünglich war er skeptisch. Aber dann haben ihn die Frauen vom Verlag überzeugt: Lachen ist schon okay. Jetzt findet … weiter »

Schluss mit dem Gewalt-Tabu

von Thomas Hartmann | rezensiert in FALTER 41/2007
Raus aus der Teletubby-Kindheitsidylle! Thomas Hartmann fordert: "Schluss mit dem Gewalt-Tabu!" Viele Pädagogen haben sich entschieden, das Problem jugendlicher Gewalt durch … weiter »

Das andere China

von Andreas Lorenz, Jutta Lietsch | rezensiert in FALTER 41/2007
Ist Chinas kommunistische Partei ein Garant für politische Stabilität oder eine Staatsmafia? Zwei Bücher, zwei Meinungen. In der "Chinafrage" waren die westlichen Intellektuellen … weiter »

Das Ende der Massenarbeitslosigkeit

von Heiner Flassbeck, Friederike Spiecker | rezensiert in FALTER 41/2007
Endlich setzen sich auch deutsche Ökonomen vernünftig mit dem Problem der hohen Arbeitslosigkeit auseinander. Deutsche Ökonomen erklärten die hohe Arbeitslosigkeit über Jahre mit … weiter »

Barcelona

von Ulrike Fokken | rezensiert in FALTER 41/2007
Premiere: Heuer ist auf der Buchmesse mit Katalonien zum ersten Mal nur eine Region und kein Land eingeladen. Korrektur: Die "katalanische Kultur" ist zu Gast in Frankfurt. Mit … weiter »

Die Bestattungs-Mafia

von Peter Waldbauer | rezensiert in FALTER 41/2007
Auch der Tod ist nicht umsonst, okay, aber dass wir in Händen mafiöser Bestatter enden werden, erschreckt einigermaßen. Der Betriebswirt und ehemalige Bestattungsgehilfe Peter … weiter »

Casper

von Dirk Wittenborn, Angela Praesent | rezensiert in FALTER 41/2007
Es gibt gewiss gesündere Arten, durch den Tag zu kommen, als die konstante Zufuhr einer Diät aus Zigaretten, Schokoriegeln und Cola Light. Die Ärzte, die Dirk Wittenborn auf seinem … weiter »

Cucina Italiana

von Odette Teubner | rezensiert in FALTER 41/2007
Sieben Bücher für ein erfolgreiches Streben am Herd. Kochen kann so einfach sein. Man muss nur daran glauben. Es gibt Jahre, da drängen sich sehr persönliche Kochbücher auf, … weiter »

Der Klima-Knigge

von Rainer Grießhammer | rezensiert in FALTER 41/2007
Ratschläge sind auch Schläge. Was jeder Einzelne gegen den Klimawandel tun kann, diskutieren drei Sachbücher. Während der Klimawandel erst so langsam in Gang kommt, hat der … weiter »

Punk Rock

von John Robb, Martin Büsser, Chris Wilpert | rezensiert in FALTER 41/2007
Simon Reynolds' Postpunk-Buch "Rip It Up and Start Again" zeigt, wie seriös sich Musikgeschichte erzählen lässt. John Robb erinnert an die wilden "Punk Rock"-Tage. Aus den Ruinen … weiter »

Der Kosmopolit

von Kwame Anthony Appiah | rezensiert in FALTER 41/2007
Vermischung ist der Gegenentwurf zum Kampf der Kulturen. Ein bulgarisch-indisches Autorenduo erkennt im Orient den Ursprung des Okzidents, ein Philosoph aus Princeton ghanaischer … weiter »

Die Tagesshow

von Walter von Rossum | rezensiert in FALTER 41/2007
Allabendlich präsentieren die "ZiB" oder die "Tagesschau" eine Kunstwelt. Die Regeln von Nachrichtensendungen rekonstruieren Sabine Schäfer und Walter van Rossum, Roger Schawinski … weiter »

Lob der Lüge

von Claudia Mayer | rezensiert in FALTER 41/2007
Einmal ernsthaft und wenig überraschend, einmal richtig witzig: zwei Bücher über die Allgegenwart der Lüge. White Lies, Notlügen, krankhaftes Lügen, Fälschung. In "Lob der Lüge" … weiter »

Big Pharma

von Jacky Law, Christoph Trunk | rezensiert in FALTER 41/2007
Warum heilen, wenn es eine Dauerbehandlung gibt? Michael Grill und Jacky Law zeigen, wie die Pharmaindustrie trotz weniger Innovationen gute Geschäfte macht. Vieles im … weiter »

Die Stimmen des Flusses

von Jaume Cabré | rezensiert in FALTER 41/2007
Es ist schon ein Phänomen, wie sich der Spanische Bürgerkrieg (1936–39) und der Franquismus (bis 1975) im vergangenen Jahrzehnt in die spanische Literatur eingenistet haben. Nach … weiter »

Eins zu Tausend

von Ellen Kaplan, Michael Kaplan, Carl Freytag | rezensiert in FALTER 41/2007
Anekdoten und Beispiele galore, aber bloß keine Formeln! Ein kritischer Blick auf die Mathematikpopularisierung. Wo man mit dem Prinzip von Ursache und Wirkung nicht mehr … weiter »

Persönlichkeit, Entscheidung und Verhalten

von Gerhard Roth | rezensiert in FALTER 41/2007
Kopf oder Bauch? Wer soll entscheiden? Die Hirn- und Verhaltensforschung ist sich einig: der Bauch. Die Geschichte des Abendlandes ist eine Geschichte des Verstandes. Wir sind alle … weiter »

Die Welt in 15 Minuten

von Sabine Schäfer | rezensiert in FALTER 41/2007
Allabendlich präsentieren die "ZiB" oder die "Tagesschau" eine Kunstwelt. Die Regeln von Nachrichtensendungen rekonstruieren Sabine Schäfer und Walter van Rossum, Roger Schawinski … weiter »

Larousse Schokolade

von Pierre Hermé | rezensiert in FALTER 41/2007
Hier kommt ein Schokoladekuchen, der einen leichthin über das Sonnenloch hinwegträgt 'S ist leider Winter, und die Zahl der Sonnenstunden sinkt in Wien auf den kläglichen Wert von … weiter »

Hexenwahn und Aberglaube

von Clemens Hutter | rezensiert in FALTER 41/2007
Die Hexenverfolgungen faszinieren Historiker und Öffentlichkeit. Die Qualität dreier Neuerscheinungen variiert enorm. Aus dem männlichen "maleficos" in Vers 19 aus dem zweiten Buch … weiter »

Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft

von Bas Kast | rezensiert in FALTER 41/2007
Kopf oder Bauch? Wer soll entscheiden? Die Hirn- und Verhaltensforschung ist sich einig: der Bauch. Die Geschichte des Abendlandes ist eine Geschichte des Verstandes. Wir sind alle … weiter »

Die Schock-Strategie

von Naomi Klein | rezensiert in FALTER 41/2007
In "Die Schock-Strategie" erklärt Naomi Klein ihrer Fangemeinde, dass der Kapitalismus sich die Welt mit gesteuerten Katastrophen unterwirft. Nach dem "militärisch-industriellen- … weiter »

Als Papa mir das Weltall zeigte

von Ulf Stark, Birgitta Kicherer | rezensiert in FALTER 41/2007
Diese Schweden! Die trendigsten Möbel, das krosseste Knäckebrot und dazu noch die lustigsten Kinderbücher! Sven Nordqvist, der Erfinder von "Pettersson und Findus", hat mit "Die … weiter »

Die Mittagsfrau

von Julia Franck | rezensiert in FALTER 41/2007
Die Szene prägt sich ein: Ein kleiner Junge sitzt im Bahnhof auf einer Bank, den Koffer auf dem Schoß. Um ihn herum das aufgeregte Durcheinander einer pulsierenden Menschenmenge. … weiter »

Der junge Stalin

von Simon Sebag Montefiore, Bernd Rullkötter | rezensiert in FALTER 41/2007
Er verführte 14-Jährige, verübte blutige Anschläge und spielte bei der Oktoberrevolution keine Rolle: "Der junge Stalin". Drei mögliche Väter, zwei Dutzend Pseudonyme, ein Dutzend … weiter »

Und das ist Kunst?

von Hanno Rauterberg | rezensiert in FALTER 41/2007
Was ist gute Kunst? Drei Publikationen schwanken zwischen Ratgeber, Marktübersicht und Kunstkritik. Als Grand Tour wurde im vergangenen Sommer die Reise zu den Großausstellungen in … weiter »

Die Eroberung der Natur

von David Blackbourn, Udo Rennert | rezensiert in FALTER 41/2007
David Blackbourn zeigt, dass "Die Eroberung der Natur" nicht nur Schaden, sondern auch Segen brachte. Gravierende Eingriffe in Geologie und Ökologie kennt die Geschichte seit den … weiter »

Karlmann

von Michael Kleeberg | rezensiert in FALTER 41/2007
Gegen Ende von Michael Kleebergs großem Roman "Karlmann" kommt dem Erzähler eine erstaunliche Assoziation. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Fragilität moderner Beziehungen … weiter »

Todsichere Geschäfte

von Harald H. | rezensiert in FALTER 41/2007
Auch der Tod ist nicht umsonst, okay, aber dass wir in Händen mafiöser Bestatter enden werden, erschreckt einigermaßen. Der Betriebswirt und ehemalige Bestattungsgehilfe Peter … weiter »

Wovon lebst du eigentlich?

von Jörg Morisse, Rasmus Engler | rezensiert in FALTER 41/2007
Arm sein ist kein Honiglecken, auch nicht in den reichen Ländern. Wie sich Armut anfühlt und was sich dagegen machen ließe, fragen drei Neuerscheinungen. Deutschland im … weiter »

Kranke Geschäfte

von Markus Grill | rezensiert in FALTER 41/2007
Warum heilen, wenn es eine Dauerbehandlung gibt? Michael Grill und Jacky Law zeigen, wie die Pharmaindustrie trotz weniger Innovationen gute Geschäfte macht. Vieles im … weiter »

Hitze

von Georg Monbiot | rezensiert in FALTER 41/2007
Ratschläge sind auch Schläge. Was jeder Einzelne gegen den Klimawandel tun kann, diskutieren drei Sachbücher. Während der Klimawandel erst so langsam in Gang kommt, hat der … weiter »

Die Deutschen und der Holocaust

von Bernward Dörner | rezensiert in FALTER 41/2007
Hat die Bevölkerung nichts vom Holocaust gewusst? Und wie beschreibt man ihn? Zwei Fragen, zwei Neuerscheinungen. Sie haben es gewusst. In akribischer Kleinarbeit hat Bernward … weiter »

Das Ende der Privatsphäre

von Peter Schaar | rezensiert in FALTER 41/2007
Der Staat durchleuchtet uns real und virtuell. Lassen wir uns das gefallen? Zwei Aufrufe zur Verteidigung des Privaten. Volkszählung, Rasterfahndung, großer Lauschangriff und jetzt … weiter »

In drei Teufels Namen

von Dieter Breuers | rezensiert in FALTER 41/2007
Die Hexenverfolgungen faszinieren Historiker und Öffentlichkeit. Die Qualität dreier Neuerscheinungen variiert enorm. Aus dem männlichen "maleficos" in Vers 19 aus dem zweiten Buch … weiter »

Arm, reich - und dazwischen nichts?

von Helmut Kuhn | rezensiert in FALTER 41/2007
Arm sein ist kein Honiglecken, auch nicht in den reichen Ländern. Wie sich Armut anfühlt und was sich dagegen machen ließe, fragen drei Neuerscheinungen. Deutschland im … weiter »

Ducasse ganz einfach dank Sophie

von Sophie Dudemaine | rezensiert in FALTER 41/2007
Sieben Bücher für ein erfolgreiches Streben am Herd. Kochen kann so einfach sein. Man muss nur daran glauben. Es gibt Jahre, da drängen sich sehr persönliche Kochbücher auf, … weiter »

Einfach raffiniert

von Alfons Schuhbeck | rezensiert in FALTER 41/2007
Sieben Bücher für ein erfolgreiches Streben am Herd. Kochen kann so einfach sein. Man muss nur daran glauben. Es gibt Jahre, da drängen sich sehr persönliche Kochbücher auf, … weiter »

Der Herr ist kein Hirte

von Christopher Hitchens, Anne Emmert | rezensiert in FALTER 41/2007
Christopher Hitchens legt mit "Der Herr ist kein Hirte" ein schwer konsumierbares Pamphlet wider die organisierte Religion vor. Sie ist gewalttätig, irrational und intolerant, … weiter »

Kampfabsage

von Ilija Trojanow, Ranjit Hoskoté | rezensiert in FALTER 41/2007
Vermischung ist der Gegenentwurf zum Kampf der Kulturen. Ein bulgarisch-indisches Autorenduo erkennt im Orient den Ursprung des Okzidents, ein Philosoph aus Princeton ghanaischer … weiter »

Hype!

von | rezensiert in FALTER 41/2007
Was ist gute Kunst? Drei Publikationen schwanken zwischen Ratgeber, Marktübersicht und Kunstkritik. Als Grand Tour wurde im vergangenen Sommer die Reise zu den Großausstellungen in … weiter »

Hexen und Magie

von | rezensiert in FALTER 41/2007
Die Hexenverfolgungen faszinieren Historiker und Öffentlichkeit. Die Qualität dreier Neuerscheinungen variiert enorm. Aus dem männlichen "maleficos" in Vers 19 aus dem zweiten Buch … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×