Literarischer Führer Österreich

Wolfgang Straub


Das Lexikon des Wiener Germanisten Wolfgang Straub lädt zu Kopfreisen durch die Literaturlandschaften zwischen Neusiedler See und Bregenz ein. Wer lebte wo, ließ sich von welchem Lokalkolorit inspirieren, schrieb in welchem Kaffeehaus an welchem Roman? Der Führer wirkt ein wenig dünn, doch das Ortsregister einheimischer, zugezogener und durchgereister Autoren ist vollständig, nennt nebst Musil, Bernhard und Co auch Kärntner Slowenen wie Florjan Lipus, NS-Dichter sowie Ururgroßväter wie Enea Silvio Piccolomini, besser bekannt als Papst Pius II.

Martin Droschke in FALTER 39/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×