52 Wochenenden. Texte zum Durchmachen

Jens Friebe


Ihren Ursprung haben diese "Texte zum Durchmachen" (Untertitel) des deutschen Sängers in einem Blog, mit dem er die Zeit zwischen zwei Platten (sein Album "Das mit dem Auto ist egal, Hauptsache dir ist nichts passiert" soll demnächst erscheinen) totschlagen wollte, der sich aber zu mehr auswuchs. Obwohl hier Nachtleben, Berlin und Internet zusammentreffen, schreibt Friebe keine Popliteratur. Er bevorzugt kunstvoll-lakonische Betrachtungen und sympathische kleine Schrulligkeiten: "Staub hatte sich auf dem Pazifik angesammelt. Ich nahm einen Swiffer aus der Box und wischte den Globus ab."

Sebastian Fasthuber in FALTER 33/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×