Die Kunst, frei zu sein

Tom Hodgkinson


"Wirf deine Uhr weg." Klar. "Zerschneide deine Kreditkarte." Okay. Aber vor allem: "Spiel Ukulele." Das sind die aktuellen Botschaften des postmaterialistischen Anarchisten Tom Hodgkinson. Nach seinem Bestseller "Anleitung zum Müßiggang" hat der Propagandist lässigen Nichtstuns mit "Die Kunst, frei zu sein" gleich den nächsten Ratgeber auf den Markt geworfen. Diesmal plädiert er für Stadtflucht, Radfahren und Biertrinken. Das Buch ist so klug und witzig wie weltfremd. Gut so. Leider wird es trotz seiner radikalen Konsumkritik vom Verlag nicht verschenkt. Zitat: "Das Leben ist absurd." Alles klar.

Franz Gutsch in FALTER 28/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×