Lessing in Hamburg. 1766 - 1770

Jan Philipp Reemtsma


Ausgerechnet im 18. Jahrhundert, dem Zeitalter der Vernunft, haben die Scharlatane und Betrüger Hochzeit. Wo Licht fällt, da auch Schatten. Mit drei Porträts versucht Joachim Kalka die "Phantome der Aufklärung" zu fassen. Johann Beßler macht dem Landgrafen von Hessen-Kassel weis, er habe ein Perpetuum mobile konstruiert - die kurbelnde Magd im Nebenzimmer hält die Maschine monatelang am Laufen. Johann Georg Schrepfer lässt in seinem Leipziger Gasthaus die Geister Verstorbener erscheinen - eine verborgene Laterna magica projiziert gruselige Bilder auf Rauch. Und der berühmteste von allen, der Graf Cagliostro, bezirzt halb Europa mit seinen Versprechungen von Lebenselixieren und altägyptischen Weisheiten. Nur bitte nicht herabblicken auf die leichtgläubigen Opfer, die sich selbst verführen. Für Kalka steht unsere Gegenwart in ihrer Fähigkeit, das Wünschbare mit dem Möglichen zu verwechseln, ewige Jugend zum Beispiel, dem 18. Jahrhundert in nichts nach. Menschliche Dummheit ist eine verlässliche Konstante, und Kalka entpuppt sich als Kulturkritiker.

Jan Philipp Reemtsma hingegen ist als kluger Essayist bereits bekannt. Sein literaturhistorisches Kabinettstück "Lessing in Hamburg. 1766-1770" führt uns den großen Geist zunächst als Glücksspieler, amateurhaften Verleger in notorischen Geldnöten, aber auch als begnadeten und gar nicht gnädigen Polemiker vor. Die Hauptsache aber ist das Theater: Reemtsma kitzelt aus der "Barnhelm" Minnas tiefe Menschlichkeit hervor und schneidet dem dankbaren Leser aus der ziemlich langatmigen "Hamburgischen Dramaturgie", so etwas wie der Gründungsschrift des deutschen Theaters, die Filetstücke heraus. Entscheidend ist die Fähigkeit des Zuschauers zum "Mitleiden": gemeint ist Empathie. So versucht Reemtsma die klassische Frage "Was ist Aufklärung?" einmal anders zu beantworten. Ob Lessing wirkt? Als die Schriftstellerin Elisa von der Recke 1779 den "Nathan" liest, ("Wie viel andächtig schwärmen leichter, als gut handeln ist?"), wird aus einer Anhängerin Cagliostros eine entschiedene Gegnerin. Und jetzt wieder Kalka: "Die Vernunft setzt sich durch - mit nassen Augen und klopfendem Herzen."

Oliver Hochadel in FALTER 7/2007



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×