Eine kurze Geschichte Ungarns

Johann Szeggö


Ungarn erlesen

Die Ungarn Der Osteuropaexperte Paul Lendvai schildert in diesem Werk ein Jahrtausend ungarischer Geschichte als Kampf gegen Unterwerfung, Rebellion, Teilungen des Landes und verlorene Kriege. Ein Standardwerk zur Geschichte Ungarns.Budapest 1956 Ein Bildband zum fünfzigsten Jahrestag der ungarischen Revolution mit 200 Fotografien von Erich Lessing, dem ersten ausländischen Fotografen, der nach Ausbruch der Revolution nach Budapest gelangte. Einen Monat nach der gescheiterten Revolution kehrte er in die ungarische Hauptstadt zurück, um die Zerstörung der Stadt und den Überlebenswillen ihrer Bewohner zu dokumentieren.Belletristik rund um den Ungarnaufstand vom ehemaligen Falter-Kulturredakteur Wolfgang Koch: Der jüdische Ungar János kommt in einer gutbürgerlichen Familie zur Welt, wird nach der Befreiung von den Nazis durch die Sowjets überzeugter Kommunist, demonstriert 1956 dann doch mit den wütenden Studenten gegen das Regime und flüchtet - als die sowjetischen Panzer anrollen - ins Ausland.Eine handliche Einführung in die Geschichte unseres Nachbarstaates von 1000 vor Christus bis ins 21. Jahrhundert mit einem Katalog der wichtigsten Persönlichkeiten und Jahreszahlen.Ein Sammelband über die österreichischen Bezüge der Revolution 1956 mit Beiträgen arrivierter und junger Historiker zur Flüchtlingsproblematik, dem Krisenmanagement der damaligen österreichischen Regierung und der Solidaritätsleistungen der österreichischen Bevölkerung.

Armin Thurnher in FALTER 43/2006



ANZEIGE


FALTER abonnieren
×