Im FALTER besprochene Bücher

Buch-Rezensionen aus FALTER 49/2017

Der Untergang der Habsburgermonarchie

von Hannes Leidinger | rezensiert in FALTER 49/2017
„Wecken Sie mich morgen um vier Uhr, ich habe viel zu tun“, waren die letzten Worte des vorletzten Kaisers, Franz Joseph I, am 21. November 1916. Die rasch durchlaufene … weiter »

Die erste Stunde Null

von Alfred Pfoser, Andreas Weigl | rezensiert in FALTER 49/2017
Am 12. November 1918 titeln die Zeitungen des Kaisers Worte: „Ich verzichte auf jeden Anteil an den Staatsgeschäften.“ Am selben Tag wird „Deutschösterreich“ ausgerufen. Die … weiter »

1917

von Verena Moritz | rezensiert in FALTER 49/2017
Im Februar 1917 endet in Russland die Zarenmacht. Im „Großen Oktober“ ergreifen die Bolschewiki die Macht. In Wien warnt Außenminister Czernin seinen Kaiser ob der „verblüffenden … weiter »

Wir sagen uns Dunkles

von Helmut Böttiger | rezensiert in FALTER 49/2017
Ein Buch und ein Film erzählen die Geschichte der literarischen Königskinder Ingeborg Bachmann und Paul Celan Schon merkwürdig: Nur für wenige Wochen hat sich die Liebesbeziehung … weiter »

White Sands

von Geoff Dyer | rezensiert in FALTER 49/2017
Geoff Dyer, der mit „But Beautiful“, einer poetischen Hommage an den Jazz, bekannt wurde, verfügt über schier grenzenloses Interesse: Keines seiner Bücher ähnelt dem anderen. Mal … weiter »

Das Wunder von Mals

von Alexander Schiebel | rezensiert in FALTER 49/2017
Das Südtiroler Dorf Mals will zur ersten Gemeinde Europas werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft verbietet. Bei einem Bürgerbeschluss stimmten die Malser, … weiter »

Das neue Dorf

von Ralf Otterpohl | rezensiert in FALTER 49/2017
Städter, geht raus in die Dörfer, dort wartet das gute Leben! Davon ist der Hamburger Wasserwirtschaftsexperte Ralf Otterpohl überzeugt. Er schildert die Utopie kleiner … weiter »

Wer war Ingeborg Bachmann?

von Ina Hartwig | rezensiert in FALTER 49/2017
Ina Hartwigs Biografie erlaubt einen kaleidoskopischen Blick auf Ingeborg Bachmann, mit Henry Kissinger als überraschendem Kronzeugen Freuds kluge Feststellung „Die biografische … weiter »

Erwachsenensprache

von Robert Pfaller | rezensiert in FALTER 49/2017
Der Philosoph Robert Pfaller geißelt die Auswüchse der Political Correctness und beißt sich dabei im falschen Gegner fest Den Aufkleber „Parental Advisory“ („Hinweis für … weiter »

Lagom

von Linnea Dunne | rezensiert in FALTER 49/2017
Skandinavisches für drinnen von den Geschäften SØstrene Grene und Copenhagen Hus Hygge ist dänisch und bedeutet Gemütlichkeit. Zur Hygge-Grundausstattung gehören eine bequeme Couch … weiter »

Dunkelblau

von Dominik Schottner | rezensiert in FALTER 49/2017
Er soff sich zu Tode. Der Journalist Dominik Schottner erzählt über seinen Vater, der an Alkoholismus starb. Interviewpartner sind Verwandte und Freunde, mit deren Hilfe er die … weiter »

Die gescheiterte Republik

von Anton Pelinka | rezensiert in FALTER 49/2017
Der Absturz der Ersten Republik sei aus deren „politischer Kultur“ zu erklären, aus Spannungen zwischen „antibolschewistischem Bollwerk“ rechts und „Träumen von der Weltrevolution … weiter »

Ein Herz und eine Seele

von Andreas Kraß | rezensiert in FALTER 49/2017
Freundschaft war das erste Thema der Literatur. Die Beziehung von Enkidu und Gilgamesch im gleichnamigen Epos ließ Motive wie Liebe, Sex oder Tod blass aussehen. Viele Freunde, die … weiter »

"Im nationalen Abwehrkampf der...

von Bernhard Weidinger | rezensiert in FALTER 49/2017
Noch nie sei der Einfluss der Deutschnationalen in der FPÖ so groß wie heute, sagte kürzlich der Politologe Bernhard Weidinger: Vier von zehn blauen Parlamentariern sind … weiter »

Ich War Hitlers Trauzeuge (MP3)

von | rezensiert in FALTER 49/2017
Der Filmemacher Peter Keglevic über die Arbeit mit Christoph Waltz, Nazi-Komödien und seinen ersten Roman „Ich war Hitlers Trauzeuge“ Es ist eine beeindruckende Karriere, auf die … weiter »

ANZEIGE


FALTER abonnieren
×