Ausgewählte Feuilleton-Artikel aus dem FALTER

Hier finden Sie redaktionell ausgewählte Top-Stories aus dem Ressort Feuilleton.
Alle Feuilleton-Artikel finden Sie im FALTER-Archiv.

Feuilleton

 

Familie Slam und ihr Sturm aufs Wasserglas

Poetry-Slam bringt Dichtung auf die Bühne und wirbelt den Literaturbetrieb durcheinander. Die Szene erlebt seit Jahren einen Boom, doch nun droht die junge Kunstform am eigenen Erfolg zu ersticken
SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 50/17   
 

Kling, Glöckchen, klingelingeling

Freude hat kein Preisschild: Die Feuilletonistas erinnern sich an Geschenke, die sie niemals vergessen werden
FEUILLETON-REDAKTION | aus FALTER 49/17   
 

Warte, bis es dunkel wird

Noch nie gab es so viele Krampusläufe wie heute. Was macht die Faszination dieses umstrittenen Brauchtums aus?
NICOLE SCHEYERER | aus FALTER 48/17   
 

Stiller Stift, stürmischer Pinsel

Mit Raffael und Rubens treffen derzeit in Wien zwei Traditionen aufeinander: Linie und Farbe. Über das Nachwirken eines Streits
MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 47/17   
 

„Ich kann mich wehren“

Schauspielerin Birgit Minichmayr über ihren neuen Film „Tiere“, sexuelle Gewalt am Theater und den Niedergang der Berliner Volksbühne
SARA SCHAUSBERGER | aus FALTER 46/17   
 

Winnetous Waldheimat

Das Weltmuseum Wien vermittelt fremde Kulturen und wurde mit viel Geld renoviert. Das Volkskundemuseum ist für das Lokale zuständig und nagt am Hungertuch. Ein Überblick über Baustellen der Kulturpolitik
MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 45/17   
 

Zum Niederknien

Wer moderne Architektur erleben will, sollte die Kirchenbauten der Nachkriegszeit besuchen. Das wichtigste Beispiel ist nun in Gefahr
MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 44/17   
 

Mit Rechten leben

Darf man mit Faschisten reden? Die Autorin Caroline Sommerfeld und der 68er Helmut Lethen fechten den Kampf links gegen rechts am Frühstückstisch aus
MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 43/17   
 

Ein letztes Gespräch über Kino und die Liebe zu Postkarten

Kurz vor seinem Tod im Juli gab Hans Hurch, der langjährige Direktor der Viennale, dem jungen Filmemacher Anatol Vitouch ein Interview über die Notwendigkeit von Widerstand, das Schreiben und das Leben
ANATOL VITOUCH | aus FALTER 42/17   
 

„Der Willi nennt mich Clan-Chef“

Der Kabarettist Lukas Resetarits feiert einen Tag vor der Nationalratswahl seinen 70er und hätte gern zum ersten Mal ÖVP gewählt. Ein Gespräch über fliegende Schweine, das Gammlerdasein und den Überwachungsstaat
STEFANIE PANZENBÖCK | aus FALTER 41/17   


ANZEIGE


FALTER abonnieren
×