Ausgewählte FALTER-Artikel von Nina Horaczek

 

„Uns bleibt nur der Optimismus“

Ein polnischer und ein ungarischer Journalist erzählen von dem Moment, an dem die Pressefreiheit starb
NINA HORACZEK | aus FALTER 43/18   

 

Propagandakrieg in Europa: die Medien der Rechten

Eine Falter-Dokumentation im Rahmen eines internationalen Rechercheprojekts zeigt erstmals im Detail, wie Rechtsextreme die Meinungshoheit in Europa an sich reißen wollen. Vorbild ist die FPÖ
NINA HORACZEK | aus FALTER 42/18   

 

Er ist jetzt wieder da

Wegen der Liederbuchaffäre trat Udo Landbauer zurück. Jetzt will er „voll rehabilitiert“ sein. Stimmt das?
NINA HORACZEK | aus FALTER 39/18   

 

„In Wien wird es keine Ghettos geben“

Wohnbau- und Frauenstadträtin Kathrin Gaál über steigende Mieten, sinnvolle Spatenstiche und den Gemeindebau als Sicherheitsfaktor
MAIK NOVOTNY, NINA HORACZEK | aus FALTER 31/18   

 

Heimlich, still und leise

Wer von der Politik der türkis-blauen Regierung profitiert und wer draufzahlt. Ein Überblick
JOSEF REDL, NINA HORACZEK | aus FALTER 30/18   

 

Tiefe Hütte, Hohes Haus

Abgeordnete beflegeln einander, die Regierung missachtet parlamentarische Gepflogenheiten, der Kanzler fehlt ständig. Was passiert da im Parlament?
JOSEF REDL, NINA HORACZEK | aus FALTER 28/18   

 

Mister Europa

Mit Sebastian Kurz übernimmt einer der schärfsten Herausforderer Angela Merkels den EU-Vorsitz. Wer ist er und was will er?
BARBARA TÓTH, NINA HORACZEK | aus FALTER 26/18   

 

„Das Vaterland ist noch nicht verloren“

Bürgermeister Michael Häupl verabschiedet sich. Ein Gespräch über die Fehler der Sozialdemokratie, den Angriff auf das rote Wien und darüber, was links zu sein heute bedeutet
ARMIN THURNHER, NINA HORACZEK | aus FALTER 19/18   




FALTER 4 Wochen testen
×