Ausgewählte FALTER-Artikel von Michael Omasta

 

Lernprozesse, Schauprozesse

Zwei oder drei Anmerkungen zum Programm der Viennale oder: Warum es sich lohnt, ins Kino zu gehen
MICHAEL OMASTA   

 

„Waldheim war ein typischer Opportunist“

Kurt Waldheim war von 1986 bis 1992 Österreichs Bundespräsident. Er verschwieg seine NS-Vergangenheit und löste gerade deshalb eine nachholende Auseinandersetzung mit der Geschichte aus. Ruth Beckermanns Film „Waldheims Walzer“ dokumentiert diese Ära
MICHAEL OMASTA | aus FALTER 39/18   

 

“Keiner geht freiwillig”

Alle reden über den Grenzübergang Brenner. Regisseur Nikolaus Geyrhalter traf jene, die davon betroffen sind. Ein Gespräch über Heimat und Zäune
MICHAEL OMASTA | aus FALTER 36/18   

 

Der totale Künstler

Der Filmemacher Rainer Werner Fassbinder ist der Inbegriff künstlerischer Verausgabung. Das Filmmuseum präsentiert ein Werk, das 36 Jahre nach dem Tod des Regisseurs in Vergessenheit zu geraten droht
MICHAEL OMASTA | aus FALTER 35/18   

 

„Man spricht ja auch mit den Augen“

Regisseur Silvio Soldini über Blindheit und seine Romanze „Die geheimen Farben der Liebe“
MICHAEL OMASTA | aus FALTER 25/18   

 

„Einer von uns“

Franz Murer? Regisseur Christian Frosch kannte den NS-Kriegsverbrecher und ÖVP-Politiker nicht. Er kramte in Archiven und entdeckte einen vergessenen, exemplarischen Justizskandal
FLORIAN KLENK, MICHAEL OMASTA | aus FALTER 10/18   

 

Oscar 2018: Der Goldjunge ist 90!

Am Sonntagabend werden in Los Angeles die begehrtesten Filmtrophäen der Welt verliehen
MICHAEL OMASTA, SABINA ZEITHAMMER | aus FALTER 09/18   

 

„Wir wollten keine van Goghs erfinden“

Öl auf Leinwand: Hugh Welchman revolutioniert mit „Loving Vincent“ den Animationsfilm
MICHAEL OMASTA | aus FALTER 51-52/17   

 

Es steht in den Sternen

Ein Schwung neuer Direktorinnen und Direktoren übernimmt Österreichs Museen, Theater und Festivals. Der Falter ordnete ihnen Sternzeichen zu, um die Zukunft der Institutionen besser erahnen zu können
MARTIN PESL, MATTHIAS DUSINI, MICHAEL OMASTA | aus FALTER 21/17   

 

„Wolferl, kannst du heut anfangen?“

Das Filmarchiv Austria widmet dem Regisseur Wolfgang Glück seine allererste Retrospektive
MICHAEL OMASTA | aus FALTER 20/17   




FALTER 4 Wochen testen
×