Wer wird Weltmeister? Und wie?

Die WM 2018 wird wieder von der Kreativität der wenigen und der Maloche der vielen entschieden – zugunsten von Deutschland, Brasilien oder Spanien

JOHANN SKOCEK | aus FALTER 23/18   

Illustration: Ruckspiel

Und am Ende gewinnen die Deutschen. Das deutsche Nationalteam ist Favorit für die WM 2018 in Russland. Es hat nicht die besten Spieler, aber wahrscheinlich das beste Mannschaftsgefüge. Heuer hat das deutsche Team mehr zu verlieren als sonst, es ist Weltmeister und würde das gerne auch bleiben. Dazu scheint die Mannschaft in der Lage, vorher sind aber einige ihrer Baustellen zu sanieren.

Zum Beispiel jene, die entstehen, seitdem der Weltfußball auf maximale Steigerung der Erträge, vor allem jene der Fifa und der TV-Sender, und auf Ausbeutung der Spieler ausgelegt ist.

Wo das große Geld ist, dort ist der beste Fußball: in Europa. Die Big Five, die Ligen in England, Spanien, Italien, Deutschland und Frankreich, saugen die besten Spieler der Welt ab und konzentrieren sie in ihren Vereinen. Um sie gewinnbringend zu verwerten, unterwerfen die Elitevereine die Spieler einem gnadenlosen Wettkampfprogramm in der jeweiligen nationalen Liga und im Europacup. Nirgends ist die Arbeit kräfteraubender und die Saison länger als bei Europas Spitzenklubs.

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Alle Artikel aus FALTER 23/18 finden Sie im FALTER-Archiv.



FALTER 4 Wochen testen
×