Neues Liederbuch mit antisemitischen Texten

Auch im Liederbuch der Burschenschaft Bruna Sudetia, deren Vorsitzender ein FPÖ-Funktionär ist, finden sich "Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die sieb'te Million" und andere antisemitische Grausamkeiten

Der FALTER veröffentlicht heute um 17 Uhr eine Recherche über die die FPÖ-nahe Burschenschaft Bruna Sudetia und dessen Vorsitzenden Herwig Götschober. Götschober ist enger Vertrauter von Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) und im Kabinett des Verkehrsministers für die Social Media-Agenden zuständig. Außerdem ist Götschober Bezirksrat der FPÖ Landstraße und “Schriftwart” des Vereins Wiener Akademikerball-Ballausschuss, der den freiheitlichen Akademikerball organisiert.

Dem FALTER liegt ein Exemplar eines Liederbuchs der Burschenschaft Bruna Sudetia vor. Auch in diesem Liederbuch findet sich, wie schon im Liederbuch der Burschenschaft Germania, die Liedzeile “Da trat in ihre Mitte der Jude Ben Gurion: ,Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die siebte Million’”, mit der der Massenmord an den Juden verherrlicht.

Im Bruna Sudetia-Liederbuch heißt es weiters wörtlich: “Zwei Juden badeten einst im Fluß, weil jeder Mensch einmal baden muß. Der eine, der ist ersoffen, vom anderen wollen wir’s hoffen.“ Weitere Strophen lauten: „Zwei Juden schwammen einst im Nil, den einen fraß ein Krokodil, den anderen hat es nur angeglotzt, da hätt‘ es den ersten fast ausgekotzt“.

Weiters besingt die Bruna Sudetia mit den Worten „Keiner taste je ans Schwert, der nicht Deutsch ist von Geblüte“ den sogenannten Waidhofener Beschluss aus dem Jahr 1896, nach dem Juden die Satisfaktionsfähigkeit abgesprochen wurde und sie aus den deutschnationalen Burschenschaften ausgeschlossen wurden.

Die Brunen besingen in ihren Liedern die “Ostmark”, klagen in einem mit dem Jahr 1972 datierten Lied, „noch ist Deutschland dreigeteilt“ (gemeint ist in Ostdeutschland, Westdeutschland und Österreich) und sie singen „Es lebe hoch Deutsch-Österreich, mit ihm das ganze Deutsche Reich“. Im Liederbuch der Bruna Sudetia finden sich auch einige Lieder des nationalsozialistischen Liedermachers Hans Baumann, der unter anderem für die Hitlerjugend und den nationalsozialistischen Bund deutscher Mädel dichtete. Die Bruna Sudetia singt unter anderem Baumanns NS-Propagandalied “Nur der Freiheit gehört unser Leben”, das er 1935 im Auftrag der NS-Reichsjugendführung gedichtet hatte.

In dem Exemplar des Liederbuchs, das dem FALTER vorliegt, ist keine einzige Textpassage geschwärzt.

Als der FALTER Götschober mit den antisemitischen Inhalten des Liederbuches seiner Burschenschaft konfrontieren wollte, ließ dieser durch den Sprecher des Verkehrsministers ausrichten, er kenne dieses Liederbuch nicht, verwende ein anderes und lehne die Inhalte des Liederbuchs, das dem FALTER vorliegt, “kategorisch” ab.

FALTER 4 Wochen testen
×