„Plötzlich geht ein Fenster auf“

1918 starb der Architekt Otto Wagner. Der Historiker Otto Kapfinger über das Ende einer Epoche und den kurzen Sommer der Anarchie in Wien

MATTHIAS DUSINI, STEFANIE PANZENBÖCK | aus FALTER 01-02/18   

Foto: Willfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com

Der Architekt Otto Wagner, die Symbolfigur der Wiener Moderne, starb im Juli 1918. Wenige Monate später war der Erste Weltkrieg zu Ende und die Republik Deutschösterreich wurde ausgerufen. Zahlreiche Ausstellungen beschäftigen sich heuer mit Otto Wagner, der Republiksgründung und der Revolte von 1968, die einen weiteren Modernisierungsschub auslöste. Der Falter stellte eine Vorschau zusammen und sprach mit dem Architekturhistoriker Otto Kapfinger über Wagners Bedeutung, die Zäsur 1918 und die Hoffnungen in eine demokratische Architektur.

Falter: Was bedeutet das Jahr 1918 für die Architektur?

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Alle Artikel aus FALTER 01-02/18 finden Sie ab dem Erscheinungstag der Printausgabe im FALTER-Archiv.


ANZEIGE


FALTER abonnieren
×