Beep, beep!

Peter Iwaniewicz weiß, dass Nandu in Guarani „Spinne“ bedeutet

FALTERS ZOO | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 37/17   

Zeichnung: Bernd Püribauer  » zur Tier-Galerie

Zuerst liest man die Nachricht, dass ein Tier „ausgebüxt“ sei. Stiere, Kängurus oder Schlangen fliehen in der medialen Berichterstattung nicht, denn das würde ja ein Festhalten gegen ihren Willen bedeuten. Sondern sie büxen eben aus, so wie ein kleines Kind aus seinem Gitterbett klettert und mit zappelnden Schritten vor seinen Eltern wegläuft.

In der darauffolgenden Meldung liest man dann meistens, dass dieser lustige Freigang in einer – leider, leider – amtswegigen Erschießung durch die Polizei endete.

Jetzt ist ein Nandu namens Sissi aus seinem Gehege in Oberösterreich entkommen. Für Redakteure eine willkommene Abwechslung zur drögen Wahlkampfberichterstattung. Hier ist endlich Platz für Wortspiele („Nandu liefert Feuerwehr und Tierrettung ein Katz-und-Maus-Spiel“) und Hintergrundreportagen mit der jagenden Feuerwehr („Wie wir den einfangen, haben wir auch nicht gewusst. Wir haben halt Netze zusammengesucht, die wir zu Hause hatten“). Die Bevölkerung hält natürlich zur smarten Rebellin, die sich jedem amtswegigen Zugriff bislang erfolgreich entziehen konnte und vor ihren Verfolgern immer wieder mit bis zu 60 km/h über die Rübenäcker abzischt. Dieses epische Drama erinnert schon an die zwei Cartoonfiguren Road Runner und Wile E. Coyote: Ein flugunfähiger und rasend schnell laufender Vogel entkommt immer wieder dem Kojoten, dessen Jagd für ihn am Ende immer mit einem Sturz in eine tiefe Schlucht endet (was wir den Nandu-Jägern nicht wünschen).

Aber wir Zuseher lernen von den Akteuren auch viel über diese großen Laufvögel. Sie können zur großen Überraschung der Besitzer sehr gut schwimmen und entkamen so ihrem Gehege über die Hochwasser führende Steyr. Die Tierrettung wiederum berichtete von gefährlichen Tritten der klauenartigen Beine. Aber auch Nandu-Weibchen werden bei Männern schwach: Jetzt will man ihren Partner Franz als Lockvogel verwenden.

Hoffentlich wird das jetzt nicht der Cliffhanger dieser packenden Serie: Franz beginnt in seiner Holzkistenfalle mit der Balz, hält die Flügel ausgebreitet und die Halsfedern aufgestellt. Dazu stößt er den typischen und namensgebenden Laut „nan-du“ aus. Sissi nähert sich vorsichtig, tritt die Box mit Nandukräften auf, beide fliehen. Die Verfolger stürzen in eine tiefe Schlucht.

Abspann und Trailer für die zweite Staffel, die im Frühjahr beginnt: Nebel lichten sich, ein Ei liegt auf dem Boden … F


Alle Artikel aus FALTER 37/17 finden Sie ab dem Erscheinungstag der Printausgabe im FALTER-Archiv.


ANZEIGE