So ist Boulevard

Paparazzi blitzen Natascha Kampusch, Zeitungen drucken Fotos von erschossenen Kindern, Hubschrauber mit Reportern kreisen über Helmut Elsners Garten. Kennen Österreichs Boulevardjournalisten keine Grenzen mehr?

MEDIEN | FLORIAN KLENK | aus FALTER 32/07   

Martina B. (Name geändert) hatte jede Menge Ungemach erwartet, als sich ihr Freund mit angepinkelter Hose im vergangenen Winter vor einer Bawag-Filiale in Wien-Neubau der Polizei ergab. Er hatte gerade die Bank überfallen, Geiseln genommen und dabei mit einem Österreich-Reporter telefoniert. All das war schon unvorstellbar genug. Aber dass ausgerechnet sie es sein sollte, die tags darauf in der Zeitung für die Tat verantwortlich gemacht wird, das sprengte ihre Vorstellungskraft. Wolfgang Fellner richtete am Titelblatt seines Österreich nicht nur einen Pfeil auf die Hose des Bankräubers, er setzte auch „Hölli“ in Bewegung. Wolfgang Höllrigl, den Chronikchef von Österreich. Der suchte nun nach Erklärungen für die Tat und fand sie bei Frau B. Höllrigl schrieb: „Ihr Heißhunger trieb die Waage weit in den dreistelligen Bereich, ihr sexueller Appetit brachte Günther B. um den Verstand.“ Von Frau B.s „geheimem Leben“ wusste Österreich nun zu berichten, von ihren Besuchen in Swingerklubs, ihrer Verschwendungssucht, ihrem Magen, den sie sich „abbinden“ ließ und dem großen „Geschlechtsmerkmal“ ihres neuen „Galans“, mit dem sie den eifersüchtigen Günther B. in den erweiterten Selbstmord, eben die Geiselnahme, getrieben haben soll. Dazu gab es Urlaubsfotos von Frau B. – als „Slideshow“. Nur ein schmaler Balken schützte das Gesicht der Frau. „Sogar der Wirt am Eck hat sie erkannt. Sie wurde gesellschaftlich unmöglich gemacht“, sagt ihr Anwalt Michael Rami. 22.000 Euro muss Österreich an

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.




Alle Artikel aus FALTER 32/07 finden Sie ab dem Erscheinungstag der Printausgabe im FALTER-Archiv!


ANZEIGE