Lokalführer Grundkurs Kochen Statt Schinken-Käse spendet Trost am allerbesten Bombay Toast

Statt Schinken-Käse spendet Trost am allerbesten Bombay Toast

GRUNDKURS KOCHEN / VEGETARISCH | 20.9.2022
  

Foto: Archiv

Die Verzweiflung ist groß, wenn man nachts bemerkt, dass der Kühlschrank leer und die Snack-Lade geplündert ist. Wenn dann das Toastbrot aus dem Vorvormonat und eingetrockneter Scheibenkäse herhalten müssen, möchte man am liebsten resignieren und hungrig schlafen gehen. Dann lieber dieses Szenario verhindern und die Speisekammern füllen.

Denn auch aus vorgeschnittenem Kastenbrot lässt sich so einiges zaubern und das Wohnzimmer schnell zur Street-Food-Ecke verwandeln. Weshalb man es in der österreichischen Küche oft noch immer so fad anlegt, wird schnell zur Grundsatzfrage, sobald man den ersten Bissen Bombay Toast aus dem Kochbuch „Karma Food Currys“ genießt.

Dafür einen halben Bund Koriander und Minze mit (bestenfalls grünen) Chilis und etwas Olivenöl zu einer Art Pesto zerkleinern. Währenddessen vier bis fünf Erdäpfel und zwei Handvoll Erbsen weichkochen. Erdäpfel schälen und mit Erbsen und je einem Teelöffel Salz, Kurkuma und Paprikapulver würzen, anschließend zerstampfen. Dazu einen Mozzarella, Paradeiser und eine rohe Zwiebel fein schneiden und zur Seite stellen.

Jetzt kann die Sandwich-Fabrik anlaufen: drei Toastscheiben mit Butter und Koriander-Sauce beschmieren. Auf die unterste Scheibe ordentlich Erdäpfel-Erbsen-Masse und Zwiebel geben und mit einer weiteren Toastscheibe deckeln (bestrichene Seite nach oben). Darauf Paradeiser und Mozzarella geben und mit der dritten Scheibe beschließen. Nun in etwas Butter beidseitig anbraten, bis das Brot goldbraun und der Mozzarella geschmolzen ist. Wer will, wickelt die Doppeldecker in Alufolie und packt sie als Jause ein.