Wirf Sorgen über Weihnachtsspeck mit Ingwer-Muffins einfach weg!

GRUNDKURS KOCHEN / BACKEN, SÜßSPEISEN | 15.1.2020
  

Foto: Archiv

Wir begehen die dritte Woche des Jahres 2020 -höchste Zeit, alle Neujahrsvorsätze in puncto Weihnachtsspeckbekämpfung über den Haufen zu schmeißen! Gehungert haben wir nun lange genug, wir brauchen guten Stoff, um über den trüben Winter zu kommen, und wenn kein Urlaub im Warmen in Reichweite ist, dann ist Zucker der einzige Freund, der einem durch die dunklen Tage hilft.

Für ein halbwegs zivilisiertes Fastenbrechen verbacken wir den Stimmungsaufheller in Gemüse -das bringt ein paar Gesundheitskarmapunkte und ein Hakerl auf der Neujahrsvorsatzliste. Check.

Ingwer-Karotten-Muffins also: Dazu den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Mulden eines Muffinbackblechs mit Papierformen auslegen. Für zwölf Stück 200 g Karotten schälen und fein reiben. Ein daumengroßes Stück Ingwer schälen und ebenfalls fein reiben. Als Nächstes in einer Schüssel 150 g Butter mit ebenso viel Zucker schaumig schlagen.

In einer weiteren Schüssel drei Eier mit dem Saft einer unbehandelten Limette und deren Abrieb verquirlen und zusammen mit 150 g Mehl, einem halben TL Backpulver, den Karotten, je einer Messerspitze Muskat und Zimt und dem Ingwer unter die Buttercreme heben. Das Ganze gut verrühren und in die Formen füllen. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Wer’s ganz bitter nötig hat, macht aus den Muffins Cupcakes: 100 ml Schlagobers steif schlagen. 200 g Frischkäse mit 2 EL Staubzucker und 2-3 EL Orangenmarmelade verrühren. Schlagobers nach und nach unterheben. Muffins auskühlen lassen. Die Frischkäsecreme in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins mit einem Gupf aus Creme in Cupcakes verwandeln.