Es war des Osterhasen Wille: Es gibt Couscous-Salat mit Dille

GRUNDKURS KOCHEN / VEGETARISCH | 4.4.2018
  

Foto: Birgit Wittstock

Ostern ist vorbei und damit auch das große Fressen. Jetzt bloß keine Eier oder Schokolade mehr. Am liebsten eigentlich nie wieder etwas essen müssen, aber leider arbeiten Magen und Appetit diametral gegeneinander und irgendwann kommt er dann doch: der Hunger. Nun empfiehlt sich etwas halbwegs Leichtes. Couscous-Salat mit Fenchel, Kichererbsen und Dille zum Beispiel. Couscous und Kichererbsen machen satt und Fenchel und Dille helfen beim Verdauen. Perfekte Kombi für überbeanspruchte Bäuche!

Gemacht ist das Ganze auch ganz simpel: Faule nehmen 250 Gramm Instant-Couscous, kochen die doppelte Menge Wasser auf, übergießen den Couscous und lassen ihn etwa zehn Minuten quellen.

Ambitionierte Kombüsen-Amateure verwenden normalen, sprich nicht vorgegarten Couscous. Diesen sorgfältig in einem Sieb mit kaltem Wasser abschwemmen. Dann zehn Minuten in eine mit Wasser gefüllte Schüssel hängen und quellen lassen. Danach Couscous zwischen den Handflächen reiben, sodass sich kleine Kügelchen bilden.

Nun Kräuter (z.B.: Minze, Petersilie, Thymian) mit Wasser in einer Pfanne aufkochen lassen. Couscous im Sieb bei geschlossenem Deckel zehn Minuten darüber dämpfen. Wieder zwischen den Handflächen verreiben und wieder dämpfen. Das Ganze noch zweimal wiederholen. Dann mit einer Gabel lockern. Nun zwei Fenchelknollen in feine Streifen schneiden, eine Dose gegarte Kichererbsen dazu, das alles mit gepresstem Knoblauch, einem großen Bund gehackter Dille, Salz, Pfeffer, etwas Chili und einem Teelöffel gemahlenem Kreuzkümmel zum Couscous mischen und mit Olivenöl und dem Saft einer Zitrone marinieren.